Windows XP SP1 kommt am 9. September

Code-Packet soll neben Bugfixes, Sicherheitsupdates auch USB-Gerätetreiber und .Net Framework auf den Rechnern installieren

Das Service Pack 1 für Windows XP steht vor der Tür. Das Software-Paket soll neue Features, Bugfixes und Sicherheits-Updates für Windows XP enthalten, schreibt Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) auf seiner Site. Jetzt bestätigt der Hersteller auch erstmals offiziell das Veröffentlichungsdatum für das Windows XP Service Pack 1 (SP1). Demnach sollen sich User den Code ab dem 9. September entweder kostenlos downloaden können oder auf CD ordern.

Mit dem Bundle an Bugfixes und Features will der Softwarehersteller Raubkopien auf dem Markt einen Riegel vorschieben. In einer offiziellen Stellungnahme schreibt Microsoft, dass man sicherstellen wolle, dass „ordentliche Kunden“ in den Genuss sämtlicher Vorteile eines registrierten Produktes kommen. Zudem wolle der Software-Hersteller verhindern, dass sich Raubkopierer diese Leistungen erschleichen.

Demnach soll das Service Pack für XP die Installation verweigern, wenn das System mit falschen Produkt-Keys eingerichtet worden sei. Bei Techniken, die versuchen würden die Zwangsaktivierung des Betriebssystems zu umgehen, würde sich das Update zwar installieren lassen. Nach dem Neustart werde jedoch nach der Aktivierung verlangt.

Microsoft schätzt, dass durch das Update rund 90 Prozent der illegalen Freischaltcodes unbrauchbar werden. Eine ähnliche Technologie hatte der Konzern erst vergangene Woche auch in sein Office XP Service Pack 2 integriert, das in der vergangenen Woche auf den Markt kam. So installiert sich das Office-Update nicht auf mit illegal freigeschalteten PCs. Microsoft glaubt, dass rund 50 Prozent der 300 Millionen Office-Suites Raubkopien sind.

Die meisten Veränderungen sind für den Anwender kaum sichtbar. Es werden mit dem SP1 zahlreiche Bug-Patches und Sicherheitsupdates installiert. Der Hersteller liefert mit dem Code aber auch zahlreiche USB 2.0-Gerätetreiber mit aus. Außerdem bekommt Windows XP durch das SP1 .Net Framework-Unterstützung, die entscheidend für Microsofts .Net Web-Dienste Strategie ist. Außerdem hat der Redmonder Hersteller eine neue Version des Windows Messenger-Clients drangeschnürt.

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Tipps, Tricks, Screenshots und einiges mehr.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Windows XP SP1 kommt am 9. September

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. September 2002 um 15:49 von Schlingel

    schon gecrackt !!!
    Es gibt schon ein keygenerator der<br />
    aus der installierten XP-Version 2 Serials<br />
    generiert die das SP1 update zum <br />
    kinderspiel werden lassen.<br />
    name : XPKey.exe (48kb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *