Netscape 7.0-Final veröffentlicht

Erste Tests zeigten, dass der Browser genauso schnell wie der Internet Explorer ist; ZDNet bietet deutschsprachige Version zum Download an

Nachdem im Mai eine Beta-Version des Netscape-Browsers 7.0 auf einem FTP-Server der AOL-Tochter (Börse Frankfurt: AOL) zum Download auftauchte, ist nun die Final-Version fertig.

Der Browser soll unter Linux, Mac OS und Windows laufen und auf der Mozilla 1.0-Technik basieren. Neu in der siebten Fassung des Browsers ist unter anderem „Tabbed Browsing“. So soll es dem Anwender möglich sein, mehrere Web-Seiten innerhalb eines Browser-Fensters darzustellen, da diese Technik Platz und Ressourcen spare. So ließen sich auch mehrere Seiten als Gruppe in die Bookmarks aufnehmen.

Erste Tests von ZDNet zeigten, dass Webseiten genauso schnell wie mit dem Internet Explorer angezeigt werden. Aus den bisherigen Mozilla Versionen wurden unter anderem der Browser und das E-Mailprogramm übernommen. Zusätzlich eingebaut ist der AOL Instant Messenger.

Will man nicht via Internet installieren, sollte man sich vom Netscape-Server das gesamte Installationsarchiv „sea“ des entsprechenden Betriebssystems herunterladen.

ZDNet bietet die deutschsprachige Fassung von Netscape Version 7.0 als Smart Install für die Betriebssysteme Windows 9x/NT/2000/ME und XP als kostenlosen Download an. Je nach Ausstattungswunsch umfasst die Installationsdatei maximal 31 MByte.

Einen ausführlichen Test von Netscape 7 lesen Sie morgen bei ZDNet.

Kontakt: AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Netscape 7.0-Final veröffentlicht

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. August 2002 um 22:21 von Mein ICH

    Super Leistung – ZD-Net Deutschland wird immer schlimmer
    Folge dem Link zur NS7 und Du erlebst Dein super cooles Wunder, um Dich durch alle möglichen verzeichnisse zu wurschteln.<br />
    <br />
    Achso: Wie war das doch mit der Version und dem System und so? Mensch es gibt nichts anderes als Win32! <br />
    <br />
    Mal sehen, wann Eure Redakteure es endlich lernen NICHT nur abzuschreiben, respektive Copy&Paste.

  • Am 29. August 2002 um 23:28 von Narf

    Endlich ist es klar
    Haben wir uns doch alle gefragt warum Netscape so lange für die gecko-Version brauchte ? – Die Downloadanzeige von 106% spricht Bände – ein gutes , schnelles, stabiles Produkt braucht einfach seine Zeit ;-)<br />
    Wir werden sehen ob das Warten sich lohnte – erster Eindruck – unnötige 30MB – kein Mehrwert den der Surfer so braucht. Dann schon lieber Abolimba oder ähnliches…<br />
    Gruss von einem der immer installiert wenn es gegen die Monopolisten geht <br />
    Greetings Narf<br />
    (den Screenshot gern auf Anfrage bei 105 % gemacht)

  • Am 30. August 2002 um 0:41 von Klaus Muhlke

    Beta-Version Netscape 7.0
    Seid ca. 6 Wochen teste ich. Die Betaversion und habe wirkliche Vorteile in punkto Geschwindigkeit+ guter Bedienbarkeit

    geüber von IE6 festgestellt, auch das Erscheinungsbild sieht freundlicher aus.

    Gruss K.D.M

  • Am 30. August 2002 um 8:52 von p2p2k

    Immer dise MS Apostel mit ihrem Gelaber
    Linux + Mac OS x Rules / Winows sucks!

  • Am 30. August 2002 um 17:29 von Roland Tomuschat

    Netscape 7.0
    Warum die Kopie nehmen, wenn das Original (Mozilla) zügiger entwickelt und verfügbar ist.

  • Am 30. August 2002 um 18:01 von expocityvoice

    . . obskures Setup
    Haben Sie es gern, wenn eine Setup-Routine unkontrolliert, online auf Ihrer Festplatte arbeitet? Wer weiß wirklich, was bei der Installation alles ausgelesen wird? Den Beteuerungen der Hersteller kann man doch wirklich nicht mehr glauben! Ist doch der Adressenhandel heutzutage ein kapitalkräftiges Geschäft geworden.

    Warum also lässt sich nicht das komplette File laden?

  • Am 31. August 2002 um 14:09 von Stefan Nagel

    Warum wird der Browser von Opera immer vergessen?
    Warum wird eigentlich immer IE Browser als Referenzbrowser gesehen? Ich stelle immer wieder fest, dass wenn ein neuer Browser oder eine neue Version getestet wird, immer der IE als Maßstab genommen wird obwohl bei verschiedenen Tests zw. IE und Opera meistens der Opera als Sieger bei Schnelligkeit und Sicherheit aus dem Rennen geht. Manchmal könnte man meinen Microsoft sei heilig gesprochen worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *