T-Mobile: Voicestream-Kunden telefonieren am häufigsten

Us-Teilnehmer machen einen Umsatz pro Kopf und Monat von 51 Euro und sind damit am lukrativsten für den deutschen Mobilfunker

Kunden der US T-Mobile-Tochter Voicestream (Börse Frankfurt: VWL) bringen dem Mobilfunker am meisten Einnahmen. Den jetzt vorgelegten Zahlen nach, führen die US-Kunden mit einem Umsatz pro Kopf und Monat (ARPU, Average Revenue Per User) von 51 Euro die Liste an. Doch auch hier schrumpften die Einnahmen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2001 um sechs Euro pro Teilnehmer.

In Europa sind die österreichischen Handy-Kunden für die Telekom-Tochter am interessantesten. Pro Teilnehmer (rund zwei Millionen) generiere T-Mobile Austria die ersten sechs Monate des Jahres einen durchschnittlichen Umsatz pro Monat von 29 Euro. Auf Platz zwei folgen die britischen Handy-Kunden (11,1 Millionen) mit 28 Euro ARPU.

In Deutschland hat T-Mobile zwar die meisten Kunden mit 23,3 Millionen Teilnehmern und macht den größten Gesamtumsatz von 1,5 Milliarden Euro, doch liegt der ARPU bei 24 Euro. Am wenigsten telefonieren die Kunden jedoch in der tschechischen Republik bei T-Mobile CZ. Hier liegt der Pro-Kopf-Umsatz bei 15 Euro.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile: Voicestream-Kunden telefonieren am häufigsten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *