Siemens Top-Manager bekommen harte Renditeziele gesetzt

Gleichzeitig erklärte der Chef von Siemens Mobile Networks seinen Abgang

Harte Zeiten für den Technologie-Konzern Siemens (Börse Frankfurt: SIE) aus München: Nach einem schweren Jahr 2002 rechnet man mit einem noch härteren 2003. Auf einer Strategie-Tagung in München schwor Finanzvorstand Heinz-Jürgen Neubürger seine 150 Topmanager auf neue Renditeziele ein, die Siemens für zehn von 13 Konzern-Segmente errechnet hat.

„Für das Erreichen der Messlatte ist nochmals eine erhebliche Steigerung notwendig“, so Zentralvorstand Klaus Wucherer in der Mitarbeiterzeitung „Siemens-Welt

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens Top-Manager bekommen harte Renditeziele gesetzt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *