VIA bringt Micro ATX-Platine für P4 und Celeron

P4MA Pro ist mit Prosavage 8-Grafikchip, 10/100 MBit Ethernet- sowie USB 1.1 und 2.0-Anschlüssen ausgestattet

VIA Technologies hat das „P4MA Pro“-Mainboard für „kostengünstige Pentium-4- und Celeron-basierende Lösungen für Multimedia-, Heim- und Geschäftsanwendungen“ vorgestellt. Das Micro ATX-Board soll im Sockel 478 Pentium 4- und Celeron-Prozessoren von Intel (Börse Frankfurt: INL) aufnehmen. Die Platine basiert laut dem Hersteller auf dem eigenen Chipsatz Prosavage DDR P4M266.

Ausstattungsmerkmale sind zwei USB 2.0- und zwei USB 1.1- Interfaces, zwei Slots für DDR266 SDRAM-Speicher für bis zu zwei GByte, ein Floppy-Interface, ein AGP 4x-, drei PCI- und 1 CRM-Slot. Die VIA Prosavage DDR P4M266 Northbridge ist mit der Onboard-Grafiklösung S3 Prosavage8 ausgestattet.

Außerdem befinden sich laut Via zwei ATA/133-Schnittstellen auf dem Board ebenso wie ein 10/100 Mbps Ethernet-Anschluss und 5.1 Kanal-Raumklang. Das P4MA Pro unterstützt neben analoger Ausgabe sowohl optische als auch S/PDIF-Ausgabe.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VIA bringt Micro ATX-Platine für P4 und Celeron

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *