T-DSL-Flatrate wird um fast 20 Prozent teurer

T-Online führt neue zeit- und volumenorientierte Tarife ab 1. Oktober ein

Deutschlands Volks-Provider T-Online (Börse Frankfurt: TOI) dreht kräftig an der Preisschraube. Durch die Einführung neuer Zugangstarife ab dem 1. September für die Breitband-Nutzung und Geschäftskunden wird die T-DSL-Flatrate deutlich teurer.

Ab Oktober soll es für 9,95 Euro im Monat bei T-Online dann den Tarif „T-Online dsl 1000 MB“ geben, der den User auf 1000 MByte Daten beim Breitbandsurfen beschränkt. Wer bis zu fünf GByte Daten auf seinen Rechner pro Monat zieht, der sollte sich ab September den Tarif „T-Online dsl 5000 MB“ für 24,95 Euro nehmen. Wer jedoch über das Freivolumen Daten herunterlädt, wird dann bei beiden Tarifen mit 1,59 Cent pro MByte zur Kasse gebeten.

Eine Alternative könnte da der nicht umworbene Tarif des Wettbwerbers 1&1 sein. Mit dem Angebot „1&1 Internet DSL Private“ bietet der Konkurrent für 16,90 Euro pro Monat einen ebenfalls auf fünf GByte beschränkten Breitbandzugang an. Der Tarif kann jedoch telefonisch unter 0180/560 54 05 bestellt werden.

Am heftigsten langt der Provider mit der Überarbeitung seines Angebots jedoch bei den Pauschalsurfern hin. So soll der Tarif „T-Online dsl flat“ zwar auch weiterhin ohne Zeit- und Volumenbegrenzung bleiben, die Grundgebühr im Monat schraubt der ISP jedoch ab November um 19,8 Prozent von rund 25 Euro auf 29,95 Euro nach oben.

Außerdem führt der Anbieter noch eine zeitbegrenzte Variante mit dem ab Oktober erhältlichen Tarif „T-Online dsl pro“ für 24,95 Euro im Monat ein. Hier könne der Onliner zwischen 7 und 19 Uhr ohne weitere Kosten surfen können. Will der Anwender aber früher oder später ins Web koste das ihn 1,59 Cent pro MByte.

Zum 1. November will T-Online den Eco-Tarif um 14 Cent auf 3,95 Euro pro Monat günstiger machen. Das Angebot „T-Online surftime 120“ werde monatlich um 65 Cent auf 49,95 Euro gesenkt. Geringe Anpassungen nach unten gibt es auch bei den Offerten „surftime 90“ und „surftime 60“. Für „surftime 30“ hebt der Anbieter den Grundpreis von 14,80 auf 14,95 Euro an.

„Die neue Tarifstruktur ist das Ergebnis unserer regelmäßigen Portfolioüberarbeitungen“, erklärt Burkhard Graßmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb bei T-Online.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

40 Kommentare zu T-DSL-Flatrate wird um fast 20 Prozent teurer

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. August 2002 um 14:13 von geht die n00bs nix an

    T-DSL flat
    sind die bescheuert???

  • Am 22. August 2002 um 14:19 von drfha

    Hansenet rulz
    da wird t-online wohl bald pleite gehen!!

    Hansenet rulz!

  • Am 22. August 2002 um 14:37 von Bin der Martin neh

    T-Dsl
    Also ich muss wirklich sagen das das eine sau dumme idee von dennen ist denn erstens habe ich bei spielen immer einen scheiss ping und zweitens sind die garnicht so gut das sie sich das erlauben können <br />
    <br />
    Danke an Zdnet für die news auch mit 1&1 ich denke mal ich tausche schonmal.<br />
    <br />
    Cya and good Luck

  • Am 22. August 2002 um 16:25 von Wolfi

    dsl-flat
    da lob ich mir doch nen direktanschluß bei versatel zu haben. isdn: 15€ dsl:15€ 1024er-flat 25€ (256er:17,50€)keine traffic-begrenzung

    + modem und splitter kostenlos. super ping. nette hotline. 10mb webspace.

    einziger nachteil: nicht in jeder stadt zu bekommen.

    mfg wolfi

  • Am 22. August 2002 um 16:58 von Michael Behnck

    Schuldenabbau durch T-DSL – Nein danke!
    Bin schon Kunde der ersten DSL-Stunde und fühle mich verschaukelt. Damals musste man sich noch vertraglich ein Jahr an die Telekom binden und konnte somit nicht auf günsigere Angebote der Konkurrenz eingehen. Und nun zum Dank soll ich wiedermal 5€ drauflegen? Nein danke!!! Da werde ich mir eher mal die Callando-Flatrate für 20€ im Monat (sh. News vom 14.08.) angucken, oder zu 1&1 wechseln, aber ausnehmen lasse ich mich nicht.

  • Am 22. August 2002 um 17:10 von Juergen Fischer

    Wie der Vater so der Sohn …..
    Da MUSS die Telekom (muttergesellschaft)<br />
    gezwungenermaßen ihre Preise erhöhen und was macht die Tochter ? <br />
    NATÜRLICH nichts anderes – PRIMA t-online – ich bin weg und tschüss !

  • Am 22. August 2002 um 17:30 von Boedefeld

    Wie ermittle ich meinen Traffic ?
    Na toll , jetzt kann ich mir den Tarif aussuchen und weis nicht ,wie die den Traffic berechnen. Zählt da auch<br />
    jede angesehene HP dazu oder nur heruntergeladene Dateien ? Wenn ich das wüßte ,würde ich wahrscheinlich auf einen anderen Tarif umsteigen,flat ist mir dann zuteuer…

  • Am 22. August 2002 um 17:50 von Ich

    Und ARCOR?
    Sollte man da nicht lieber zu Arcor wechseln? Zdnet hat erst vor wenigen Tagen berichtet, dass Arcor eine preiswerte DSL-Flatrate anbieten wird.

  • Am 22. August 2002 um 17:58 von John Doe

    zukunftsweisend
    Das sowas kommen wird, war doch eigentlich schon lange klar. Tausende User laden sich Terabyteweise kaputte Filmchen runter (die meisten werden noch nicht mal angesehen) und keiner denkt dran, daß Traffic immer noch Geld kostet. Nun müssen alle bluten.

    Allerdings dürfte T-online mit den Restriktionen ein klares Eigentor schießen. Nämlich genau da, wo sie versuchen ihren eigenen content zu verkaufen. Dafür bezahlt man nämlich dann quasi doppelt.

    Und nicht zuletzt die Rechteverwerter dürften sich zusehends die Hände reiben – ist eine Volumen- oder Zeitbegrenzung doch immer noch die wirksamste Methode, Leute von den Tauschbörsen fernzuhalten.

    Auf Dauer wird diese Politik weder die Geldprobleme der Medienindustrie noch die der Telko’s lösen. Man wird irgendwann merken, daß man sich gegenseitig im Weg steht.

    Dem User kanns eigentlich egal sein – entweder er zahlt oder lässt es bleiben.

    Vielleicht ist es ja auch mal wieder ne Gelegenheit, ein Buch in die Hand zu nehmen. Das würde so manch einem Geek auch gut tun.

  • Am 22. August 2002 um 18:00 von Annon

    Ja und?
    In Zeiten von E-Donkey, WinMX und Konsorten mit Rechnern, die 24/7 online und am "saugen" sind sollte man sich über solche Preise nicht aufregen – Traffic kostet halt Geld, ich zahl halt die paar Cent am Tag mehr (und bin weiterhin 24/7 online). Wer sich jetzt darüber aufregt, sowas würde er nicht tun, kann ja auch die Volumenbegrenzten Billigtarife nehmen. Und wer es tut und den Provider wechselt, kann sicher sein, daß der die Preise auch bald erhöht – letztendlich kochen alle nur mit Wasser. Ich bin erstmal froh, daß die Flat überhaupt bestehenbleibt…

  • Am 22. August 2002 um 18:10 von MWK

    Erhöhung der T-DSL-Flat
    Typisch für T-Online, und genauso, wie es schon bei der ISDN-Flat gewesen ist. Erst vertreibt man mit günstigen Preisen Mitanbieter vom Markt, und wenn man dann die Kunden hat, erhöht man die Preise.

    WANN ENDLICH HAUT MAL EINER DIESEN DRECKÄRSCHEN KRÄFTIG AUF DIE FINGER???

    Aber die Politik steht natürlich noch hinter diesen Betrügern – nicht zu fassen.

  • Am 22. August 2002 um 18:48 von Gerd

    hohe kosten
    Tja, so ist das eben! Bisher habe ich immer DSL und `ne Flatrate haben wollen. Weils hier nicht anders geht eben von der Teuerkom. (Telekom genannt!) Aber nun bin ich gar nicht mehr scharf auf so eine Technik und bin mit Surftime30 weiterhin zufrieden. Und mit dem xxl-Tarif an Sonntagen weiterhin rund um die Uhr online. Ob ich Daten brauche oder nicht, ich lass die Kiste dann immer laufen zum TV gucken übers ISDN-Netz. Nur eben weils fast nichts kostet. <br />
    Eigentlich wäre es mir am liebsten, wenn es mal eine Sat-Internetanbindung geben würde zum Up- und Download direkt über Satellit. So für 50 Euro und ohne weitere Kosten. Aber Genug der Träumerei…

  • Am 22. August 2002 um 20:04 von Hans-Gerd Kersting

    T-DSL Flatrate wird teurer
    Aha, so werden also die unverschämten "Abschiedsgeschenke (Millionen)" an Herrn Sommer finanziert.

  • Am 22. August 2002 um 20:32 von Slanski

    Eine Riesenfrechheit!
    Es ist eine riesige Sauerei: Ohne Leistungsveränderung einfach die Preise anzuheben, aber die werden sich selber ins Fleisch schneiden, denn ich werde sicher nicht der einzige sein, der den Provider wechseln wird.

  • Am 22. August 2002 um 20:40 von Michael Andresen

    Ich wechsel zum günstigeren Mitbewerb
    Mir doch egal,

    ich habe das neue Angebot von Expressnet genutzt und bin umgestiegen. Bei Expressnet kostet es nur 17.99 Euro im Monat, da ist alles drin, keine weiteren Kosten.

  • Am 22. August 2002 um 20:44 von Vera

    in den Arsch gekniffen …
    … sind leider die Leute, die wie ich auf dem Land wohnen und außer der Dsl-Flat der Telekom ist weit und breit nix in Sicht.

    Bin echt genervt!

  • Am 22. August 2002 um 20:53 von Ramon Mandel

    ARCOR DSL FLAT
    Aeh wieso soll Arcor erst eine Flat anbieten ???

    Die haben schon längst eine und nachdem ich meinen gesamten Anschluß zu Arcor bewegt habe, sind meine Telefonkonsten um rund 50% gesunken !!!

    Ich telefoniere aber geschäftlich genau soviel wie vorher und trotzdem spare ich. Zumal der service in Punkto Fehlerbehebung oder Sicherheit bei Denen Super ist ! 1a mit *

  • Am 22. August 2002 um 21:05 von Stefan Folz

    Zum Glück die Kurve gekriegt
    Nach dieser Meldung bin ich aber froh, noch rechtzeitig zum neuen Tarif "Business online" der Deutschen Telekom gewechselt zu haben.

    DSL mit echten 1,5 Mbits (doppelt so schnell wie Standard-DSL), upload mit 192 Kbits (Standard 128). Daten-Volumen pro Monat: zwei Gigabyte (reicht völlig aus, wenn man nicht ständig seine Video- und CD-Sammlung aufbessern möchte) und das Ganze zum Preis von 29,95 Euro, inklusive T-DSL-Gebühren. Also schon fünf Euro billiger als mit T-Online flat zum alten Tarif.

    Hinzu kommt noch eine eigene Domain, zehn Email-Adressen (bei T-Onlne 2,54 Euro zusätzlich) und eine Mini-Homepage.

    Allerdings ist das alles nur in Verbindung mit dem ISDN-Tarif Business 500 zu haben. Und der ist von den Gesprächsgebühren ungünstiger als beispielsweise ISDN XXL. Für Vieltelefonierer ist also ein Rechenexempel nochtwendig.

  • Am 22. August 2002 um 21:45 von ernohl

    Was beschwert ihr euch eigentlich…
    zieht lieber die Konsequenzen! Wechselt, aber nicht in einen anderen Tarif oder zu einem Abhängigen wie 1&1 oder wie sie alle heißen. Auch nicht zu den wenigen großen überregionalen Mitbewerbern mit eigenem Netz wie Arcor. Wechselt zu den kleinen regionalen Anbietern, wo man noch einen Gegenwert für sein Geld bekommt.

    Ich weiß, dass es nicht überall diese Alternative gibt. Dann macht wenigstens bei Telekom und Co. mit Dauersaugerei (und wenn es für die Mülltonne ist) die Leitungen so dicht, dass diese(r) Abzockerbehörde und Quasi-Monopolist endlich endgültig pleite macht und sich ein wirklicher Wettbewerb entwickeln kann, der dann endlich zu fairen Preisen führt! Schon, dass sich Sommer und Co. mit ihren Aktien dann den … abwischen können, wäre die Sache wert.

    Ich weiß, ich träume. Ob nun SPD, CDU, …, wer auch immer, *alle* werden dafür sorgen, dass diese Dilletantenfirma mit unseren Steuerngeldern weiter subventiniert wird und wir dafür bluten müssen.

    lhonre

  • Am 22. August 2002 um 22:04 von Andylein

    Flat
    Bin alter T-Online Hase & Telekom Kunde!!!!<br />
    Aber sicher nicht mehr lange!<br />
    Ihr Arschlöcher macht euch selber kaputt!<br />
    Wer drückt da im Hintergrund?<br />
    Gema- Scheißer oder wer?<br />
    Gruß Andy

  • Am 22. August 2002 um 22:10 von Albert Funke, Warstein

    Und tschüss…
    Ich habe die DSL-Flat eigentlich, um fest kalkulierbare Kosten zu haben. Der Spass wird mir jetzt aber zu teuer. Ich wechsel zu einem regionalen Anbieter.

    Nach zehn Jahren Telekom (mit BTX fing alles an) auch ein bisschen schade.

  • Am 22. August 2002 um 22:13 von Ich

    Arcor
    ich meinte die Meldung unter news.zdnet.de/story/0,,t101-s2121019,00.html<br />
    <br />
    "Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1,5 MBit pro Sekunde sollen alle Surfer für nur 9,95 Euro zusätzlich zum Arcor-DSL 768-Paketpreis ins Internet gehen können."

  • Am 22. August 2002 um 23:15 von Jürgen

    Von diesen Erhöhungen sagte die Telekom nichts (???)
    Gerade gestern flatterte eine Nachricht von T-Online rein, daß die Grundgebühr ab März 2003 geringfügig erhöht wird. Von erhöhten flatrate-Gebühren stand da aber nichts ?

  • Am 23. August 2002 um 7:09 von Andreas Weiner

    Nur Beschwerden?
    Ich persönlich kann die Maulerei vieler Menschen über diese Preiserhöhung nicht verstehen!<br />
    Schon bei Einführung der DSL-flat war ich der Meinung, daß der Preis eigentlich zu günstig ist, wenn man bedenkt, daß die ISDN Geschwindigkeit bei weitem übertroffen, die Kosten im Vergleich aber nur noch einen Bruchteil einer ISDN Verbindung betragen.<br />
    Ich werde die Mehrkosten gerne tragen, in der Hoffnung, daß dann endlich die DNS-Probleme bei der Telekom ein Ende haben.<br />
    Ein Wort noch über diejenigen, die sich über das quasi Monopol der DTAG ärgern: Trotz dieser Stellung am Markt war es doch die Telekom, die DSL-Anschlüsse in nahezu jeder Region in Deutschland möglich gemacht hat, und dies mit einer beachtlichen Kraftanstrengung in relativ kurzer Zeit. Für mich, der "völlig weg vom Schuß" wohnt, Grund zu sagen: Hut ab und Danke.

  • Am 23. August 2002 um 7:28 von Heiko Hemmerling

    Na schön ….. Dann macht ein anderer das Geschäft
    Wenn die Telekom nun meint, ihren maroden Laden mit dem Holzhammer zu sanieren, soll sie das tun. Aber ohne mich.

    Über meine Telefonanlage, 5 Handys, 2 ISDN und 1 DSL Flat wird sich dann eben ein anderer Anbieter freuen …..

  • Am 23. August 2002 um 7:48 von Jürgen Brings

    Dann warte ich halt weiter
    Tja, mir war die Flat bisher schon zu teuer, wenn ich sehe, was vergleichbare Leistungen in anderen Ländern kosten. Dann warte ich eben noch länger. Der Markt wird schon seit Bestehen von Angebot und Nachfrage bestimmt. Eine Nachfrage weniger ;-)

  • Am 23. August 2002 um 8:39 von Karsten

    DSL ist Luxus
    Leider ist es in Deutschland so, dass eine einigermaßen schnelle DSL-Leitung für den Normalerverbraucher ein Luxusgut darstellt. Klar, die 30 Euro mehr im Monat könnte ich schon drauflegen, aber was bekomme ich dafür? 768 kb/s…nein danke. Eigentlich dachte ich, dass mit der Einführung des 1500-Tarifes das "normale" DSL billiger wir. So kann man sich täuschen. Auch die Tatsache, dass für DSL ein ISND XXL Anschluss "erzwungen" wird bzw. die normale T-Net-Leitung einen höheren Tarif zur Folge hat ist eine Unverschämtheit. Bleib ich eben noch bei meinem Modem.

  • Am 23. August 2002 um 13:26 von Thomas

    Jetzt reicht&acute;s hin
    In Summe gehen mir Meldungen, Aktienkurs, Preispolitik, Geschäftsgebahren und Internet-Präsenz incl. e-mail-Dienst der DT schon lange auf die Nerven. Die Erhöhung der DSL-Flat ist jetzt nur noch die "Kirsche auf dem Pudding"!

    Bye bye Telekom, und das gilt für Festnetz, Handy und web!

  • Am 23. August 2002 um 16:23 von Torsten G

    Was soll`s.
    Es gibt ja auch noch AOL oder Expressnet und einige andere günstige ISP`s.<br />
    Ich brauch T-Online nicht.<br />
    CompuServe kommt im Oktober auch mit DSL.<br />
    Ciao T-Online.

  • Am 23. August 2002 um 18:10 von Brother Tak

    Back to the roots
    Vor 10 Jahren habe ich kostenlos gesurft, das war damals relativ einfach und ist wohl auch verjährt. Heute wirds wohl wieder notwendig und dank Wireless Lan auch möglich…achtet auf die Kreidezeichen !!! die sind nicht von Ausserirdischen….<br />
    <br />
    BT

  • Am 23. August 2002 um 20:57 von Thor

    T-DSL
    Gut finde ich die Wegelagerei der DTAG nicht. Nach der Erhöhung sind wir dann wieder auf dem Preisniveau der alten ISDN-Flat. Mit dem "Kleinen" kann man es ja machen. Die Hauptsache Vorstand und Aufsichtsrat können sich die Taschen voll machen. Ich hoffe der Schuss geht nach hinten los. Zwei Erhöhungen in einem Jahr sind reine Abzockerei, aber das ist man ja gewöhnt von der DTAG.

  • Am 24. August 2002 um 10:41 von Norbert

    Marktwirtschaft
    Das ist Marktwirtschaft pur:

    1.Preise senken

    2.Kleine Anbieter kaputtmachen

    3.Monopol errichten

    4.Die eigenen Kunden abzocken

    Der Fehler ist:

    Neue Kunden gewinnt man so nicht,

    eher das Gegenteil.

    Fazit des Surfers:

    Flexibel sein, der nächste Anbieter ist nur einen Click entfernt.

  • Am 24. August 2002 um 22:23 von T-Online Hasser

    T-DSL-Flatrate wird viel zu Teuer!!!
    Ich werde ab sofort ständig Files saugen (automatisch im Hintergrund). Ein Programm sorgt dafür, dass die Files immer wieder gelöscht werden. So kann ich wenigstens die Kosten nutzen ;-). Wenn auch nicht unbedingt Sinnvoll. Aber verschenken will ich der T-Scheisse überhaupt nix mehr. BASTA!!

  • Am 24. August 2002 um 23:19 von Marc88

    Wer braucht schon DSL?
    Irgendwand wird unsere Industrie merken,daß man nicht nur weitere Features verkaufen kann,sondern,daß auch ein Markt dafür da sein muß.Ich glaub da vergessen viele daß jeder Haushalt nur ein bestimmtes Einkommen hat.Aber das diese hochbezahlten Betriebswissenschaftsstudenten keinen Realitätsbezug haben, erkennt man an dem Fiasko UMTS.Niemand braucht es zu diesem Preis.Es will ja auch keiner für die kostenlosen Angebote im Internet was bezahlen.(sie PGP).<br />
    Ich glaub ich bin zu intelligent für diese Welt ;-))

  • Am 24. August 2002 um 23:27 von zorniger zorn

    ||||||||||||20%
    20% Aufpreis—gleiche Leistung…<br />
    Da stimmt doch was nicht oder??

  • Am 26. August 2002 um 9:46 von Blue

    DSL-Flat
    DSL wird Teurer, na und.

    Es gibt noch andere Anbieter, ich kann nur raten der Teuerkom den rücken zu kehren.

    Ich habs getan und bin sehr zufrieden.

  • Am 27. August 2002 um 20:44 von Furzdackel

    Sonderkündigungsrecht???
    Wenn meine Autoversicherung der Meinung ist, sie müssten mehr Kohle von mir haben, kann ich prinzipiell kündigen.

    Gilt das auch hier?

    Und was ist mit der Hardware, die ich für einen 1-Jahres-Vertrag gratis bekommen habe???

  • Am 28. August 2002 um 16:06 von T-DSL sucks!

    Das kann nicht wahr sein!
    versuchen die sich jetzt so gesund zu stossen?

  • Am 28. August 2002 um 20:13 von Vain, der Eitle

    T(Euro)-Online
    Die neuste Masche nach der Euro einführung, ohne Grund eine 20 %ige Preisanhebung. Ich kann nur allen Empfeehlen auf ein Sonderkündungsrecht zu bestehen. Ich werde das auf jeden Fall machen. Danach wechsle ich einfach zu einem neuen Provider. Das ist garnicht so schlimm, habe ich doch erst vor einem Monate alle Geräte (ISDN-Anlage und Modem) für nur einen Euro Zuzahlung erhalten :-) Und auf das XXL kann ich dann auch verzichten. Soll die Telekom doch den Bach runtergehen.

  • Am 29. August 2002 um 12:40 von Michael

    Wo sind die anderen Anbieter??
    Tja, das habe ich mir gedacht! Die Gauner von der Telekom lassen uns nun für die Aktienmisere bluten!

    Ich frage mich nur; wo sind die anderen Anbieter??? Wollte nicht AT&T, MCI etc.. auf den deutschen Markt? Die haben doch in den USA gezeigt wie es richtig geht. Hier könnten die einen richtig fetten Markanteil bekommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *