Aus Loudcloud wird Opsware

Netscape-Gründer Marc Andreessen verkauft teile seiner Firma und ändert ihren Namen

Der Gründer von Netscape, Marc Andreessen, gilt als Pionier des Internet-Zeitalters. Entsprechend aufmerksam verfolgt die Branche seinen weiteren Werdegang. Das Neuste: Er hat die Managed Hosting-Abteilung seines Unternehmens Loudcloud für 63,5 Millionen Dollar an EDS verkauft und der Firma einen neuen Namen gegeben: Opsware.

„Ich bin ein Pragmatiker“, ließ Andreessen wissen. „Unser Baby ist die Firma, und die befindet sich nach dem Verkauf in einer deutlich besseren Position.“ Loudcloud-Mitgründer Ben Horowitz wird als CEO von Opsware fungieren. Er urteilte: „Unter anderen wirtschaftlichen Voraussetzungen hätte Loudcloud wunderbar funktioniert.“

Loudcloud stellte die jeweils neuesten Datenbanken, Applikations-Server und Sicherheitstechniken online zu Verfügung und hostete die Auftritte von diversen Dotcom-Firmen. Mit „Opsware“ hatte das Unternehmen zudem eine Eigenentwicklung zur Überwachung von Websites und Auswertung der Zugriffszahlen an der Hand. Auf dieses Produkt stützt sich nun die neue Firma.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aus Loudcloud wird Opsware

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *