Japanische Firma streamt „Software on Demand“

Nifty schickt jedes Spiele-Level via Internet zum User; Hersteller können Abo-Gebühr oder Zeitlimit setzen

Die japanische Firma Nifty verkauft Videospiele für den PC via Streaming-Technologie. Der Anbieter ist der erste seiner Zunft, der „Software on Demand“ in Japan auf diese Weise vertreibt.

Anders als bei herkömmlichen Download-Verkäufen, könnten die Software-Hersteller

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Japanische Firma streamt „Software on Demand“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *