SAP: Plattner tritt nicht zurück

Unternehmen bezeichnet Bericht als "pure Spekulation"

Der Softwarehersteller SAP (Börse Frankfurt: SAP) hat einen Bericht über einen vorzeitigen Rückzug von Firmenmitgründer Hasso Plattner als „pure Spekulation“ zurückgewiesen. Der Vertrag Plattners als Co-Vorstandssprecher laufe noch bis Dezember 2004, sagte ein Sprecher. Plattner habe Berichte über einen frühzeitigen Abgang zudem schon Ende vergangenen Jahres zurückgewiesen.

Die „Financial Times Deutschland“ hatte unter Berufung auf Firmenkreise berichtet, der 58-jährige Plattner könne schon vor Vertragsende in den Aufsichtsrat wechseln. Dann werde voraussichtlich Henning Kagermann als zweiter Mann im SAP-Führungsduo die Geschäfte des größten deutschen Softwareunternehmens alleine weiterführen.

SAP hatte den Umsatz im Geschäftsjahr 2001 um 17 Prozent auf 7,34 Milliarden Euro gesteigert. Der Gewinn vor Steuern legte um fünf Prozent auf 1,06 Milliarden Euro zu, das Konzernergebnis ist um sechs Prozent von 616 auf 581 Millionen Euro gesunken (ZDNet berichtete). Das Unternehmen bietet einen Überblick der Zahlen des vergangenen Jahres als PDF-Dokument an.

Kontakt: SAP, Tel.: 06227/747474 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP: Plattner tritt nicht zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *