Deutsches Musikportal offiziell gestartet

Popfile.de bietet legalen Download für 99 Cent

Bundeskanzler Gerhard Schröder und Universal-Chef Tim Renner haben heute den offiziellen Startschuss für den Online-Musikservice popfile.de gegeben. Das Portal startet zunächst mit 5000 Titeln und ermöglicht den legalen Erwerb kopiergeschützter Musik-Tracks aus dem Programm der UMG.

Subshell zeichnet für die technische Realisierung der Services verantwortlich; für die Bestellabwicklung wurde ein von T-Systems bereitgestellter Application Server integriert. Der Preis pro Musikstück soll bei 99 Cent liegen, wobei der Anwender den Betrag per Kreditkarte oder Vorkasse bezahlen kann. Auch die Abrechnung über Telefonrechnung soll durch die Kooperation möglich sein. Für die Nutzung muss zunächst die Software My Playlist heruntergeladen werden.

Pressplay versucht seit Monaten genau wie sein direkter Rivale Musicnet und unabhängige Dienste wie Listen.com, Fullaudio und Rioport die Kunden von kommerziellen Angeboten zu überzeugen. Diese bevorzugen aber offenkundig weiter kostenlose Tauschbörsen. ZDNet hat eine Liste brauchbarer, obendrein kostenloser Anbieter von Tauschservices zusammengestellt.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Deutsches Musikportal offiziell gestartet

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. August 2002 um 18:01 von Winimix

    Eure Liste ist veraltet
    und unvollständig. AudioGalaxy ist dicht, und weder bei WinMX noch bei AudioGnome gibt es Banner oder Adware. Alle noch existierenden Programme, die auf zentralen Servern basieren, werden über kurz oder lang abgeschossen. Nur dezentrale System wie z.B. WinMX werden überleben.

    Das Angebot von popfile.de überzeugt mich auch nicht gerade. Es scheint auf einen sehr kleinen, speziellen Kundenkreis zugeschnitten zu sein. Nichts für mich dabei, abgehakt.

  • Am 10. August 2002 um 1:11 von Matthias

    So nicht
    Sorry aber bei der Auswahl kann man das ganze vergessen !!! Wo ist zum Beispiel Bruce ? Das Zeug was da steht kauf ich im Laden nicht und erst recht nicht da.

    5000 Ladenhüter….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *