Iwill kündigt Athlon XP-Board an

KK400-Serie soll mit VIAs KT400/VT8235-Chipsatz ausgestattet sein und Anfang September in den Handel kommen

Der taiwanische Hardware-Hersteller Iwill hat mit dem Modell „KK400“ eine neue Serie von Sockel A-Mainboards für AMD (Börse Frankfurt: AMD) Duron und Athlon XP-Prozessoren angekündigt. Die ersten Platinen sollen Anfang September in die Läden kommen.

Alle Versionen sollen je drei DDR SDRAM-Slots besitzen und damit bis zu drei GByte Speicher ansteuern können. Der Systembus lässt sich laut Iwill mit 100, 133 und 166 MHz takten. Die Boards basieren den Angaben nach auf VIAs Chipsatz KT400/VT8235. Dieser unterstütze die RAM-Technologien DDR266- bis DDR400-SDRAM und könne die neue Grafikschnittstelle AGP 8X ansteuern. Außerdem will Iwill über den Halbleiter bis zu sechs USB 2.0-Interfaces verwalten.

Die Boards werden angeblich über fünf PCI-Steckplätze

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Iwill kündigt Athlon XP-Board an

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Dezember 2002 um 13:34 von U.B.

    Iwill Deutschland ist seit Nov. 2000 pleite!!!
    Besonders die angegebene Telefonnumer in Hamburg gibt es seit nunmehr 2 Jahren nicht mehr.<br />
    Ich würde kein Board von Iwill kaufen, da sämtlicher Service (Telefonate/Garantien RMA usw.) über Taiwan direkt laufen. Was das bei einem defekten Board oder einer Rückfrage bedeutet kann man sich ja denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *