Debitel verkauft Handsprings Treo 270

Palm OS-Gerät soll an Geschäftskunden zusammen mit Business-Tarifen vermarktet werden

Handspring (Börse Frankfurt: HS9) erhöht seine Absatzwege und nimmt Debitel als Vertriebspartner mit an Board. Dem Kooperationsvertrag nach will der Mobilfunkanbieter den Treo 270 in Deutschland vermarkten. Das Palm OS-basierte Gerät will Debitel als Bundle mit Mobilfunkverträgen von D1, E-Plus und D2 Vodafone für 499 Euro in seinen 100 Shops vertreiben.

Der Treo soll hauptsächlich an Geschäftskunden in Kombination mit Business-Tarifen verkauft werden. Beide Unternehmen wollen die Vermarktung durch die Entwicklung von Werbe-Materialien für die Shops sowie Schulungsprogramme für das Verkaufspersonal fördern.

Erst Ende Juli war entdeckt worden, dass Handsprings Handheld-Modelle Treo 90 und 270 Probleme mit ihren Displays haben. Demnach kann es vorkommen, dass das Hintergrundlicht bei einigen der neueren Geräte innerhalb der ersten sechs Wochen ausfällt. Damit seien die Inhalte des LCDs nicht mehr lesbar, teilte das Unternehmen mit. Geräte, die diesen Defekt aufweisen, will der Hersteller austauschen.

Der Palm-Konkurrent verschwieg jedoch auf seiner Support-Site, welche Komponente genau von dem Defekt betroffen und wer der Hersteller des fehlerhaften Bauteils ist. Dem Unternehmen zufolge seien die PDA-Modelle Treo 180 und Treo 300 fehlerfrei.

Kontakt: Handspring, Tel.: 0699/5307302 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Debitel verkauft Handsprings Treo 270

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *