Intersil erhöht die WLAN-Reichweite

Neue Verstärker-Chips bringen Signal bis zu 60 Meter im Haus und verbrauchen angeblich dabei weniger Strom beim Laptop

Der US-Halbleiterhersteller Intersil hat ein neues Set von Chips vorgestellt, die nach Angaben des Unternehmens die Reichweite von Wifi (WLAN) erhöhen und gleichzeitig den Stromverbrauch auf Laptops und anderen tragbaren Geräten minimieren sollen.

Bei den Halbleitern handele es sich um Stromverstärker, die herkömmliche Komponenten von Access Punkten und Modems sind. Diese Verstärker bestimmen wie weit und stark ein Signal sein muss, um ein mobiles Gerät zu erreichen.

Der neue Stromverstärker-Chip von Intersil ist nach eigenen Angaben mit zusätzlichen Transistoren ausgestattet, um ein noch stärkeres Signal zu erzeugen. Dem Hersteller zufolge reiche dieses Signal rund 60 Meter im Haus. Außerhalb decke der neue Verstärker einen rund 7,5 Meter größeren Radius ab, als frühere Geräte, konstatierte der Intersil Senior Manager für strategisches Marketing, Bruce Kraemer.

Die ab sofort verfügbaren Chips verdoppeln zudem die Signalstärke an der Funkradiusgrenze gegenüber früheren Produkten, so Kraemer. Diese Region im Netzwerk sei sonst immer die mit dem schwächsten Signal.

Das stärkere Signal des neuen Verstärker-Chip benötigt laut Kraemer weniger Zeit zum Access Punkt. Deshalb würde der Laptop auch weniger Strom verbrauchen, um das Signal zu senden. Damit würde wiederum die Batterie des tragbaren Geräts weniger belastet als bei herkömmlichen Lösungen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Intersil erhöht die WLAN-Reichweite

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. August 2002 um 12:56 von deesar

    soso…. stärkere signale sind also schneller?!
    Zitat:"Das stärkere Signal des neuen Verstärker-Chip benötigt laut Kraemer weniger Zeit zum Access Punkt. Deshalb würde der Laptop auch weniger Strom verbrauchen, um das Signal zu senden."

    Aber Herr Kraemer…. Funksignale sind unabhängig ihrer Signalstärke immer gleich schnell…

    evt. erhöht sich durch stärkere Signale der Datendurchsatz….

    Zitat: "Die ab sofort verfügbaren Chips verdoppeln zudem die Signalstärke an der Funkradiusgrenze gegenüber früheren Produkten, so Kraemer. Diese Region im Netzwerk sei sonst immer die mit dem schwächsten Signal."

    Die Region der Funkradiusgrenze ist völlig unabhängig von der Sendeleistung oder dem verwendeten Verstärkerchip, und daher logischerweise immernoch die Region im Netzwerk die mit dem schwächsten Signal. (nur dass das schwächste Signal nun etwas stärker ist)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *