Pixelnet: Aktienkurs verdoppelt sich nach Adhoc

Angeblich sieben Interessenten für das insolvente Unternehmen

Anteilseigner von Pixelnet (Börse Frankfurt: PXN) können sich über einen Kursgewinn von über 100 Prozent innerhalb weniger Stunden freuen. Der Grund: Das angeschlagene Unternehmen hat am Morgen mitgeteilt, dass im Rahmen der vorläufigen Insolvenzverwaltung bisher sieben Investoren ihr Interesse bekundet hätten.

Sondierungsgespräche mit potenziellen Interessenten – sowohl aus dem nationalen als auch aus dem internationalen Umfeld – fänden zurzeit statt. Offensichtlich hat die Firma noch nicht genug, denn sie lässt weiter verlauten: „Interessenten können bis zum 10. August 2002 ein offizielles Angebot beim vorläufigen Insolvenzverwalter abgeben“.

Parallel dazu würden nach einer Grobanalyse erste Kostensenkungsmaßnahmen umgesetzt. So werde zum Beispiel die Mitarbeiterzahl des Unternehmens weiter abnehmen und es würden eine Reihe operativer Kosten wie etwa durch die Schließung von Büros entfallen.

Die gebeutelte Aktie stieg bis zum Mittag um über 130 Prozent auf 38 Cent. Im Mai waren für den Anteilsschein allerdings noch knapp zwei Euro zu zahlen.

Kontakt:
Pixelnet, Tel.: 08546/97090 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pixelnet: Aktienkurs verdoppelt sich nach Adhoc

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *