Web.de führt SSL als Standard ein

E-Mail-Kommunikation soll noch sicherer werden

Web.de (Börse Frankfurt: WE2) führt SSL als Standard für die E-Mail-Kommunikation über das eigene Portal ein. Mit SSL wird die Verbindung zwischen dem Computer des Nutzers und den Servern des Karlsruher Unternehmens mit einer 128 Bit-Verschlüsselung aufgebaut und die Daten für Dritte schwer einsehbar übertragen.

„Wir gehen davon aus, dass ein derartiges Sicherheitsniveau in naher Zukunft von allen Internet-Nutzern als Standard erwartet wird“, erklärte Technik-Vorstand Michael Greve. Seit dem Start des Dienstes war der SSL-Zugang optional verfügbar. Der Versand von E-Mails kann außerdem mit integriertem Trustcenter und digitalem Zertifikat verschlüsselt erfolgen.

Ab heute startet eine zweiwöchige Übergangsphase, die den Nutzer beim Anmelden über die aktuelle Umstellung informiert und parallel einen Test ausführt. Der Kunde wird im Anschluss darüber in Kenntnis gesetzt, ob er von seinem PC SSL sofort nutzen kann oder erst Änderungen in der Konfiguration, wie beispielsweise Firewall oder Browser, vornehmen muss.

Ab 14. August soll SSL dann Standard-Einstellung sein. Kunden, denen der Zugang per SSL nicht möglich ist, werden sich optional noch wie bisher anmelden können.

Kontakt:
Web.de, Tel.: 0721/943290 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web.de führt SSL als Standard ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *