Infineon, AMD und UMC entwickeln gemeinsam neue Technologien

Gerüchte über Zusammenarbeit bestätigt: Drei Firmen wollen Know-How zusammenlegen

AMD (Börse Frankfurt: AMD), Infineon (Börse Frankfurt: IFX) und UMC haben erste Berichte über eine Zusammenarbeit bei der Chip-Produktion bestätigt. Am Dienstag Vormittag gaben die drei Firmen bekannt, dass sie eine einheitliche Plattform-Technologie für die hochvolumige Produktion von Logik-Chips mit Strukturgrößen von 65 und 45 Nanometer auf 300 Millimeter-Wafern gemeinsam entwickeln wollen.

Jedes der drei Unternehmen werde Entwicklungskapazitäten und Know-how bereitstellen, um gemeinsam eine einheitliche Plattform-Technologie zu entwickeln, die von jeder Firma an seine spezifischen Fertigungs- und Produkt-Anforderungen angepasst werden kann. Das Entwicklungsprogramm soll zunächst in einem UMC-Werk in Hsinchu, Taiwan, starten.

Mit diesem Schritt baut Infineon die mit UMC bestehende Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung von Prozesstechnik für Strukturen von 130 und 90 Nanometer aus.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon, AMD und UMC entwickeln gemeinsam neue Technologien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *