Vodafone-Vorstand droht Ärger bei Hauptversammlung

Großaktionäre des britischen Mobilfunkkonzerns wollen Veto gegen Bonuspaket einlegen

Die hohen Gehaltszulagen für Vodafone-Chef Christ Gent empören einem Zeitungsbericht zufolge mehrere Großaktionäre des britischen Mobilfunkkonzerns. Bei der Hauptversammlung am Mittwoch wollten sie deshalb Veto gegen das millionenschwere Bonuspaket einlegen, berichtete die „Financial Times“ in ihrer Dienstagsausgabe.

Die Namen der Aktionäre wurden nicht genannt. Die Mehrheit der Anteilseigner werde der Summe jedoch zustimmen, hieß es. Dem Blatt zufolge soll Gent einen Bonus von 3,9 Millionen Pfund (sechs Millionen Euro) und 1,2 Millionen Pfund Gehalt erhalten. Dazu kämen mehrere Millionen Pfund in Aktienoptionen.

Die Prämie kommt trotz horrender Verluste: Im Ende März ausgelaufenen Geschäftsjahr 2001/2002 verbuchte Vodafone einen Verlust vor Steuern von 13,54 Milliarden Pfund (21,4 Milliarden Euro). Dies war der höchste Wert in der britischen Wirtschaftsgeschichte.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone-Vorstand droht Ärger bei Hauptversammlung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *