Worldcom-Aktie von der Börse verbannt

Zum zweiten Mal wird der Anteilsschein vom Handel ausgesetzt

Die Aktie des Pleite gegangenen US-Telekomriesen Worldcom wird ab heute vom Handel an der Technologiebörse Nasdaq ausgesetzt. Der Konzern habe gegen die Börsenregel verstoßen, wonach Firmen der US-Börsenaufsicht SEC wahrheitsgemäß Bericht über ihre Ergebnisse erstatten müssen, hieß es in New York.

Die Nasdaq äußerte sich auch besorgt über das Konkursverfahren von Worldcom. Die Notierung des Telekomkonzerns war an der Nasdaq bereits am 5. Juli ausgesetzt worden, Worldcom hatte jedoch Berufung eingelegt.

Die Firma hatte im Juni zugegeben, Schulden von 3,85 Milliarden Dollar verschleiert zu haben. Vor gut einer Woche rettete sie sich unter das Dach des US-Konkursrechts.

ZDNet hat in einem News-Report aktuelle News und Hintergründe zur Krise des Telko-Giganten Worldcom zusammengefasst.

Kontakt: Uunet Deutschland (MCI-Worldcom-Tochter), Tel.: 0231/9720 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Worldcom-Aktie von der Börse verbannt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *