Festplatten-Umtausch bei Seagate

Die IDE-Festplatte Seagate Barracuda IV ist für den Raid-Betrieb nicht optimal geeignet

Die aktuellen IDE-Festplatten der Modellreihe Barracuda IV bieten in einer Raid 0-Konfiguration eine schwache Lese-Performance. Statt der üblichen Verdoppelung der Transferrate beim sequentiellen Lesen, bietet die Barracuda IV nur eine geringe Leistungssteigerung. Allerdings tritt dieser Mangel lediglich bei den preiswerten Controllern von Promise und Highpoint auf. Höherwertige Raid-Controller sollen mit der Barracuda hingegen einwandfrei funktionieren.

Anwender, die in Verbindung mit der Barracuda IV Performance-Probleme im Raid 0-Verbund haben, können die Festplatte bei Segate kostenlos gegen eine Raid-Version der Barracuda umtauschen (Seagate, Tel. (08 00) 182 68 31).

Ein veränderter Cache-Algorithmus sorgt beim neuen Modell für verbesserte Performance beim sequentiellen Lesezugriff. Ein Firmware-Update von alten Platten ist aufgrund unterschiedlicher Bios-Chips nicht möglich, beziehungsweise kann nur von Seagate durchgeführt werden.

Der Test Festplatten-Turbo: Raid 0 bietet einen Benchmark-Vergleich der unterschiedlichen Barracuda-Festplatten.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Festplatten-Umtausch bei Seagate

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Juli 2002 um 12:26 von TeichDragon

    Was ist bei einem Adaptec-Controller?
    Ich hatte vor 4 Barracuda IV (80GB) mit einem Adaptec-Controller im Raid 0 zu betreiben, besteht auch dort das Problem?

    Die deutsche Hotline von Seagate ist leider z. Zt. nicht erreichbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *