Lycos: Neuer Anlauf mit bezahlten Links

Wieder Kooperation mit Espotting unterzeichnet: Gesponsorte Verweise sollen 17,5 Millionen Euro bringen

Zusätzliche Einnahmen in Höhe von 17,5 Millionen Euro verspricht sich Lycos Europe durch eine neue Kooperation mit Espotting. Was die Firma heute jedoch als „neuen, paneuropäischen Vertrag“ vermeldet, wurde erstmals vor einem Jahr angekündigt. Damals war noch von Einnahmen in Höhe von 10,7 Millionen Euro die Rede.

Espotting soll seine Pay for Inclusion Links auf Lycos Europes Channel und Directory Seiten anbieten. Die Einführung des Services soll im September beginnen und die Länder Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Spanien, Schweden und die Schweiz umfassen.

Die Links von Espotting sollen in separaten Flächen auf der Seite der Lycos Themenchannels als „Sponsored Links“ gekennzeichnet zu sehen sein, zwei auf deroberen Seitenhälfte und zwei in der Mitte.

Espotting arbeitet unter anderem auch mit dem Lycos-Konkurrenten Web.de zusammen: Ein Deal mit den Karlsruhern wurde im April dieses Jahres publik gemacht. Allerdings verzichtete die defizitäre Firma damals auf die Nennung von konkreten Umsatzzahlen.

Kontakt:
Lycos, Tel.: 05241/800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lycos: Neuer Anlauf mit bezahlten Links

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *