Denial of Service-Attacken gegen Strato

Internet-Hoster hat inzwischen Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet

Gestern Abend ist es zu einer schweren kriminellen Denial of Service (DoS)-Computerattacke auf das Strato-Rechenzentrum von KPNQwest in Karlsruhe gekommen. Bei DoS-Attacken wird ein Server gezielt mit so vielen Anfragen bombardiert, dass das System zusammenbricht. Durch den Angriff waren laut dem Internet-Anbieter die Internet-Präsenzen der Kunden zeitweise empfindlich gestört.

Heute hat der Provider deshalb beim Landeskriminalamt Berlin wegen Computersabotage Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Strato werde die Behörden und weitere zur Identifikation des Straftäters Qualifizierte mit allen Mitteln unterstützen, hieß es.

Im Rechenzentrum sei inzwischen die Technik der Hacker analysiert worden und entsprechende Abwehrmaßnahmen für den Wiederholungsfall eingerichtet, so Strato.

Kontakt: Teles, Tel.: 030/3992800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Denial of Service-Attacken gegen Strato

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *