DAB übernimmt österreichischen Marktführer

Deutscher Broker verleibt sich Schwesterfirma ein

Die Direktanlagebank (Börse Frankfurt: DRN) expandiert ins Nachbarland: Wie die DAB am frühen Freitag morgen bekannt gab, kauft sie den österreichischen Discount Broker Direktanlage.at auf. Auch diese Firma ist wie die DAB ein Tochterunternehmen der HypoVereinsbank.

Dem Beschluss habe der Aufsichtsrat der DAB bereits zugestimmt. Der Erwerb werde in Form einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage vollzogen. Die DAB übernimmt alle 16,5 Millionen Aktien der Direktanlage.at in einem Tauschverhältnis von 1 zu 2,5.

Innerhalb des dritten Quartals soll die Abwicklung abgeschlossen sein. Die Direktanlage.at hatte im ersten Halbjahr 2002 mehr als 26.000 Kunden, 729 Millionen Euro verwaltetes Kundenvermögen (Depotvolumen und Einlagevolumen) und 131.000 ausgeführte Transaktionen.

Kontakt:
DAB, Tel.: 01802/254500 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DAB übernimmt österreichischen Marktführer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *