Kodak steigert Gewinn trotz sinkendem Umsatz

Unternehmen meldet 284 Millionen Dollar Reingewinn; Kostenminimierung trug zum Ergebnis bei

Eastman Kodak konnte trotz sinkendem Umsatz seinen Gewinn im zweiten Quartal 2002 gegenüber dem Vorquartal steigern. So meldet das US-Foto-Unternehmen einen Reingewinn von 284 Millionen Dollar oder 97 US-Cent pro Anteilsschein. Das Plus wuchs, da der Konzern die Ausgabe drastisch reduzierte. Im vergleichbaren Quartal 2001 meldete das Unternehmen noch 36 Millionen Dollar oder zwölf US-Cent Gewinn pro Aktie.

Gleichzeitig fiel der Umsatz im zweiten Quartal um sieben Prozent auf 3,33 Milliarden Dollar. So betrugen die Einnahmen im Vorjahr noch 3,59 Milliarden Dollar. Berücksichtige man die auch noch den Wechselkurs, so betrage die Umsatzdifferenz sogar acht Prozent, so das Unternehmen.

Steuerrückzahlungen, Abschreibungen und einmalige Sonderausgabe ausgeschlossen beläuft sich der operative Gewinn auf 85 Cent pro Unternehmensanteil. Marktbeobachter hatten nur mit einem Plus von 83 Cent gerechnet.

„Wir machen Geld, reduzieren die Kosten, minimieren Schulden und verbessern unsere Produktivität, während wir neue Produkte und Dienste einführen. Wir glauben deshalb, unsere Prognosen, die wir zu Jahresbeginn abgegeben haben, einhalten zu können“, sagte Kodak Chairman and Chief Executive Officer Daniel Carp.

Kontakt: Kodak Hotline, Tel.: 069/50070035 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kodak steigert Gewinn trotz sinkendem Umsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *