Palm senkt Preise um bis zu 34 Prozent

Anpassungen sind laut dem Hersteller rein saisonal bedingt; m515 bleibt unverändert

Der PDA-Bauer Palm (Börse Frankfurt: PLV) hat zum Start der verkaufsschwachen Saison Preissenkungen für mehrere Modelle angekündigt. So fällt der m105 von ursprünglich 149 auf 99 Dollar. Der m125 wird um zehn auf 169 Dollar im Preis gesenkt. Das Modell m130 fällt von 279 auf 249 Dollar, der m500 von 299 auf 199 Dollar und der i705 von 449 auf 399 Dollar. Der Handheld i705 enthält zusätzlich in den USA noch einen 100 Dollar-Rabatt, wenn der Kunde einen einjährigen Servicevertrag mit dem Funkprovider Palm.net abschließt.

Unverändert ließ der Marktführer den Preis allerdings für das Farbgerät m515 bei 399 Dollar. „Die Nachfrage nach dem m515 ist sehr groß. Daher haben wir hier den Preis nicht verändert“, sagte der Palm Produktmarketing-Manager Kenyon Scott gegenüber Cnet/ZDNet.

Teilweise senkt der Hersteller den Preis um bis zu 34 Prozent. Bisher hatte nur die Konkurrenz Sony (Börse Frankfurt: SON1) und Handspring (Börse Frankfurt: HS9) ihre Preise nach unten geschraubt.

„Erfahrungsgemäß sind die PDA-Absätze im Sommer immer etwas geringer als sonst“, begründet Scott den Schritt. Die meisten Hersteller würden diese Jahreszeit entweder neue Preise für ihre Produkte verteilen oder Promotion-Aktionen starten. „Für uns ist das nichts mehr als eine rein saisonelle Anpassung und nichts untypisches“, so der PR-Manager weiter.

Kontakt: Palm Kundenservice, Tel.: 069/95086289 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm senkt Preise um bis zu 34 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *