Letsbuyit.com Deutschland ist insolvent

Powershopper hat Antrag bereits beim Amtsgericht abgegeben

Die deutsche Niederlassung von Letsbuyit.com (Börse Frankfurt: LBC) ist zahlungsunfähig. Wie die holländische Firma bekannt gab, hat die defizitäre Tochtergesellschaft heute Insolvenzantrag gestellt. Man wolle die deutsche Site weiter betreiben, der Verkauf in Deutschland werde von der Insolvenz nicht beeinträchtigt, so das Unternehmen.

Auf die Aktie des „Powershoppers“ hatte die Mitteilung erwartungsgemäß keine Auswirkungen: Der Anteilsschein ist bereits seit über einem Jahr zum Zockerpapier verfallen und notiert seit geraumer Zeit deutlich unter fünf Cent. Seit Tagen schwankt die Aktie immer zwischen einem und zwei Cent, wodurch Zocker einen Kursgewinn von jeweils 100 Prozent erzielen konnte – oder Verluste von 50 Prozent.

Das Unternehmen hat erst vor kurzem wieder seine schwedische Site in Betrieb genommen. Dies geschah in Kooperation mit einem Franchise-Partner. „More Scandinavia AB“ habe eine Lizenz zur operativen Nutzung des Geschäftsmodells in Schweden erworben, teilte die Firma Anfang Juli mit.

Letsbuyit.com ist am Nettoumsatz prozentual beteiligt. Im August letzten Jahres hatte die Firma noch bekannt gegeben, dass man sich auf die Kernländer konzentrieren wolle. Die operativen Geschäfte sollten künftig vollständig in Deutschland und Schweden gebündelt werden, hieß es damals. Der Betrieb der diversen europäischen Websites sollte zentral von Deutschland aus koordiniert werden. Etwa 60 Mitarbeiter in Frankreich, Großbritannien, Schweden und Deutschland mussten dazu bis zum Jahresende ihren Hut nehmen.

Kontakt:
Letsbuyit.com, Tel.: 089/120030 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Letsbuyit.com Deutschland ist insolvent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *