Via liefert P4PB 266E-Mainboard aus

Basiert auf dem Apollo P4X266E-Chipsatz und unterstützt die aktuellen 533 MHz FSB Pentium 4-Prozessoren

Via Technologies hat das P4PB 266E-Mainboard für den Pentium 4-Prozessor von Intel (Börse Frankfurt: INL) auf den Markt gebracht. Die Platine ist erstmals mit dem zur CeBIT vorgestellten hauseigenen Apollo P4X266E-Chipsatz ausgerüstet, dem Nachfolger des Apollo P4X266A.

Das P4PB 266E weist folgende Eigenschaften auf: 533 MHz Front Side Bus, 2D/3D Grafik-Performance bei AGP 4X, DDR266 SDRAM-Speicher, USB 2.0, sechs Kanal-Audio und ATA/133 sowie sechs USB 2.0-Anschlüsse. Der Onboard Via VT1616 Audio-Codec biete sechs Kanal-Audio und unterstütze optische sowie S/PDIF-Ausgänge. Das Board ist mit einer S/PDIF-Slotblende verknüpft, die in die I/O Expansion-Slot verfügbarer PC-Gehäuse passt. Ein Onboard Smart Card-Connector ermöglicht die Anbindung von Smart Card-Readern.

Das Board wird zusammen mit einem Flitedeck-Systemüberwachungspaket ausgeliefert. Die Suite bestehe aus Software- und Firmware-Anwendungen und ermögliche dem Nutzer die vollständige Systemkontrolle mittels eines Windows-basierten Managementpakets. Flitedeck komme mit vier erweiterten Dienstprogrammen: Sysprobe, Missioncontrol, Jetstream und Flashport. Durch diese Tools soll der Anwender das Tuning des Boards vornehmen können, ohne sich mit Jumper-Einstellungen auseinandersetzen zu müssen (ZDNet berichtete).

Der VIA P4PB 266E ist über alle VPSD Distributionspartner erhältlich. Preise sind bei Anfrage verfügbar.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via liefert P4PB 266E-Mainboard aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *