Die Cyberbombe platzt nächstes Jahr

Die Hälfte aller amerikanischen CIOs rechnet mit einem großen Angriff auf das Internet

Rund die Hälfte aller amerikanischen Netzwerkbeauftragten glaubt an einen großen Angriff auf die Netzinfrastruktur spätestens im kommenden Jahr. Gleichzeitig warnen sie, dass der Gutteil der US-Firmen auf einen solchen Cyber-Schlag nicht vorbereitet ist. Dies geht aus einer Studie hervor, die die eigentlich für Softwarepiraterie zuständige Business Software Alliance (BSA) durchgeführt hat.

In der Studie heisst es, 47 Prozent aller Administratoren würden in großen Firmen an einen Angriff auf den Internet-Handel glauben. Nur 19 Prozent halten einen solchen Schlag für unwahrscheinlich. Weitere 19 Prozent halten die eigene Firma für gerüstet, 45 Prozent aber sehen das Unternehmen in höchster Gefahr: Man sei auf eine „Cyber-Bombe“ nicht eingestellt. „Das ist kein besonders ermutigendes Ergebnis“, kommentierte BSA-Chef Robert Holleyman.

Noch entmutigender: Zwei Drittel aller Web-Profis glauben an einen kommenden, großangelegten Angriff auf die Infrastruktur des Internet. Die Hälfte ist der Überzeugung, dass die Gefahr seit dem 11. September zugenommen hat. Die Studie wurde für die amerikanische Regierung unter Präsident Bush angefertigt. Der Abgeordenete und Vorsitzende des House Energy and Commerce Committee Billy Tauzin erklärte: „Danke dass sie uns mit dieser Studie aufgeschreckt haben. Wir müssen in dieser Hinsicht sensibler sein. Cybersecurity muss künftig auf unserer Prioritätenliste ganz oben stehen.“

Kontakt:
BSA-Hotline-Telefon 0800/1718010

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Die Cyberbombe platzt nächstes Jahr

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Juli 2002 um 21:27 von Mrx86

    Cyberbombe
    Ich finde und ich weiss das das <br />
    alles hier total übertrieben ist.<br />
    <br />
    Nichts aber auch gar nichts kann das <br />
    "Internet" stürzen,..<br />
    <br />
    da es nicht aus einem ganzen besteht ! <br />
    <br />
    <br />
    Das ist der grösste schwachsinn das ich in den letzten 5 jahren je gehört habe.<br />
    <br />
    <br />
    mfg -> Mrx86<br />
    Adi Gassmann

  • Am 26. Juli 2002 um 3:24 von Bill Clinton

    Sexbomb

  • Am 26. Juli 2002 um 18:41 von Osama

    Geschäft für die "Security Software" Firmen
    Da will wohl einer das "Bedürfnis" nach Sicherheitssoftware wecken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *