Lexmark meldet überraschenden Gewinnzuwachs

Druckerhersteller schafft im zweiten Quartal bei einem Umsatz von 1,06 Milliarden Dollar ein Plus von 89,1 Millionen Dollar

Nicht alles ist schwarz in diesen schwierigen konjunkturellen Zeiten. So meldet der Druckerhersteller Lexmark (Börse Frankfurt: LXK) für das zweite Quartal zwar einen kleinen, dennoch unerwarteten Gewinnzuwachs. Den Zahlen nach stieg das Plus in der Bilanz auf 89,1 Millionen Dollar oder 67 US-Cent pro Aktie. Noch vor zwölf Monaten waren es 87,1 Millionen Dollar oder 65 US-Cent pro Aktie.

Marktbeobachter waren von rund 61 US-Cent pro Anteilsschein ausgegangen. Im zweiten Dreimonatszeitraum des Geschäftsjahres stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 2,65 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar. Noch vor einem Jahr meldete der Hardware-Produzent 980 Millionen Dollar.

Zurückhaltend äußert sich Lexmark dennoch über die Zukunft. So prognostiziert der Hersteller für das dritte Quartal mit einem Gewinn von 58 bis 68 US-Cent pro Anteilsschein.

Kontakt:
Lexmark, Tel.: 0800 / 5396275>

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lexmark meldet überraschenden Gewinnzuwachs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *