Motorolas G5-Prozessor in Planung

Der Chip soll laut dem Designplan anfangs mit 600 MHz bis ein GHz auf den Markt kommen

Motorola (Börse Frankfurt: MTL) hat das Referenzhandbuch des angekündigten G5-Prozessors (MPC8540) überarbeitet. Der Chip soll laut dem Designplan anfangs mit 600 MHz bis ein GHz auf den Markt kommen.

Dem Apple-Lieferanten zufolge werde auch gleich eine 32 Bit-Variante in den Handel kommen. Der Halbleiter wird laut den Angaben auf einen Großteil der 64 Bit-Befehle verzichten, dafür aber einen Teil der Gleitkommabefehle bieten. Wann die G5-Reihe allerdings in den Handel kommt ist noch ungewiss.

Apple (Börse Frankfurt: APC) gerät zunehmend unter Druck der PC-Konkurrenz, die bald mit 3 GHz-Rechnern die Kunden werben. Bei Apple ist das Top-Modell an die 1 GHz-Variante des 32-Bitters G4 gebunden.

Kontakt: Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Motorolas G5-Prozessor in Planung

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Juli 2002 um 11:16 von Kevin Goslar

    Ich warte …
    Apple ist selber schuld. Da sie IMMER ALLES ANDERS machen müssen als der Rest der Welt, stehen sie nun doof da. Ich warte auf ein Mac OS, das auf zeitgemäßer Hardware (PC) läuft.<br />
    <br />
    Der Traum vom perfekten Computer..

  • Am 12. September 2002 um 14:31 von M. Lang

    Re: ich warte…
    Hallo,<br />
    ich weiß gar nicht, was die Leute immer so haben!?<br />
    Es gibt doch zeitgemäße Hardware bei Apple: 2×1,25GHz Rechner sind doch was! Oder habt Ihr eine Dual-Pentium zu Hause?<br />
    Bei den meisten Programmen läuft ein neuer Mac jedenfalls nicht langsamer als ein PC. Nur eben mit weniger MHz.<br />
    <br />
    Einen neuen Chip könnte Apple aber trotzdem vertragen, damit dieses ewige Gejammer aufhört. Und die Profis können ja nun wirklich immer mehr Leistung gebrauchen.<br />
    Ich glaube, daß es aber erst nächstes Jahr neue Chips bei Apple geben wird.<br />
    <br />
    Für mich ist immer noch das OS am wichtigsten und da hat Apple nach wie vor die Nase vorn. Und MacOS X hat ja noch ne Menge Potential.<br />
    <br />
    Gruß,<br />
    M. Lang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *