Office-Fax mit Telefon und Anrufbeantworter für 230 Euro

HP-Compaq bestückt das Normalpapiergerät 1020 mit 300 dpi-Tintenstrahltechnik

HP-Compaq (Börse Frankfurt: HWP) hat mit dem Hewlett-Packard 1020 ein Office-Fax für 230 Euro auf den Markt gebracht. Das rund 36 x 34 x 22 Zentimeter große Normalpapiergerät druckt laut den Angaben die Seiten in Tintenstrahltechnik mit maximal 300 dpi und 64 Graustufen aus.

Das integrierte Faxmodem soll eine Baudrate von 14,4 KBit/s erreichen. Damit lasse sich eine DINA4-Seite in rund acht Sekunden versenden. Dabei soll der automatische Einzug bis zu 20 Seiten fassen können.

Faxe kann der User HP zufolge automatisch weiterleiten, zeitversetzt verschicken sowie Rundschreiben an bis zu 30 Teilnehmer versenden. Weitere Features seien zehn Kurzwahltasten, Telefonhörer und ein integrierter Anrufbeantworter, der 24 Minuten Nachrichten aufnehmen können soll.

Das 1020 soll sich bis zu 100 Kurzwahlnummern merken können. Ist das Papier einmal zu Ende so speichere das Gerät maximal 65 Seiten. Im Kopiermodus erledige das Fax 1,5 Seiten pro Minute. Dabei soll der Anwender die Vorlagen um bis zu 50 Prozent verkleinern können.

ZDNet hat in einem ausführlichen News-Report die Nachrichten zur Fusion sowie die Links auf die wichtigsten Seiten der Gegner und Befürworter gesammelt.

Kontakt:

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Office-Fax mit Telefon und Anrufbeantworter für 230 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Juli 2002 um 14:58 von G.Fuchs

    Der Preis ist ja ein Witz!
    Dafür bekommt man auch den HP Officejet V40, der das ganze auch kann – noch dazu hervorragend in Farbe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *