Dell: Neues P4-Notebook ab 1899 Euro

"SmartPC 250N" kommt mit 256 MByte DDR-RAM und 40 GByte Festplatte

Dell (Börse Frankfurt: DLC) hat mit dem „SmartPC 250N“ das erste Notebook der SmartPC-Produktfamilie vorgestellt. Der mobile Rechner soll für 1999 Euro erhältlich sein, Internet-Shopper erhalten 100 Euro Rabatt.

Eingebaut ist ein Pentium 4-Prozessor mit 2,2 GHz, 256 MByte DDR RAM, ein 15 Zoll-Display mit einer 32 MByte-ATI Radeon-Grafikkarte, ein DVD CD-RW-Laufwerk sowie eine 40 GByte-Festplatte. Außerdem mit dabei: Eingebautes Modem, Netzwerkkarte, Firewire-Schnittstelle, TV-Ausgang und weitere Anschlüsse. Als Software liegt Windows XP und das Works-Komplettpaket bei. Außerdem gibt es Norton Antivirus 2002 sowie ein Programm zum Brennen von CDs und eine DVD Player-Software.

Anders als bei den frei konfigurierbaren Inspiron- und Latitude-Notebooks sind Geräte der SmartPC-Serie fertig vorkonfiguriert. Im Preis enthalten sind ein rund um die Uhr verfügbarer technischer Online-Support sowie telefonischer Support werktags zwischen acht und 18 Uhr und ein Jahr Abhol-Reparatur-Service.

Kontakt:
Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Dell: Neues P4-Notebook ab 1899 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. August 2002 um 12:23 von pcmeister

    Dell SmartPC 250 Erfahrung??????
    Hallo Alleseitz,

    Hat jemand Erfahrung mit Dell SmartPC 250N ?

    Danke.

  • Am 12. November 2002 um 10:14 von bkd

    Dell Smart PC
    Hallo,- ich habe mir das P4 Notebook zugelegt. nun ja. Mit den oft im Internet kritisierten Punkten (halbe CPU Leistung bei Akkubetrieb, Gewicht, etc) wusste ich vorher, das dies für mich keine Kriterien sind, da ich so gut wie immer am Stromnetz arbeite. Die Gesamtkonfiguration ist sonst absolut top! ABER: Der Desktop-CPU hat natürlich einen weiteren Nachteil, den ich vorher nicht bedacht habe: er strahlt dermaßen viel Wärme ab, dass die Lüftung quasi IMMER läuft. Das noch dazu in einer Lautstärke, die absolut inakzeptabel ist…ich überlege ernsthaft ihn zurückzuschicken (bei Onlnie-Käufen ja innerhalb 10 Tagesfrist ohne Angabe von Gründen möglich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *