Norma und Aldi mit Notebooks

Discounter haben wieder mobilen Rechner im Angebot

Norma und Aldi bieten wieder Notebooks an: Während der Norma-Rechner bundesweit erhältlich sein soll, ist das Aldi-Notebook nur regional beworben. Anzeigen wurden unter anderem in München und im Bodenseeraum gesichtet.

Beim Aldi-Notebook handelt es sich um das „Titanium MD 9783“, das mit einem zwei GHz schnellen P4 von Intel (Börse Frankfurt: INL), einer 20 GByte fassenden Festplatte von IBM (Börse Frankfurt: IBM), 256 MByte DDR-RAM von Siemens (Börse Frankfurt: SIE) und einem Mobility-Radeon Grafik-Chip 32 MByte DDR-RAM mit TV-Out ausgestattet. An Bord sind ferner ein Combo-Laufwerk (DVD/CD-RW). Das Display hat eine Diagonale von 14 Zoll, außerdem mit dabei: Netzwerkanschluss und Modem sowie Firewire-Schnittstelle.

Zum Software-Paket sollen Windows XP Home sowie die Works-Suite 2002 gehören. Die Garantie liegt bei zwei Jahren. Der Rechner war bereits zwei mal im Angebot und kostet wie im Mai und Juni 1799 Euro.

Das Norma-Notebook für 1499 Euro kommt mit einer 1,7 GHz schnellen Celeren-CPU von Intel, 256 MByte SDRAM und 30 GByte Festplatte. Zur Ausstattung zählen ferner ein CD-Brenner, Modem und LAN, Li-Ion-Akku sowie ein 14,1-Zoll-TFT. Das knapp drei Kilo schwere Gerät kommt mit Windows XP und der Lotus Smart Suite 9.7.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Norma und Aldi mit Notebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *