SAP mit eingedampften Zahlen

Umsatz bei 1,78 Milliarden Euro, operativer Gewinn bei 324 Millionen Euro

Das größte deutsche Softwareunternehmen SAP (Börse Frankfurt: SAP) bestätigte mit der Vorlage seiner Zahlen für das zweite Quartal die Gewinnwarnung von vergangener Woche (ZDNet berichtete). Der Umsatz reduzierte sich verglichen mit dem Vorjahresquartal um vier Prozent auf 1,78 Milliarden Euro (zweites Quartal 2001: 1,85 Milliarden Euro). Das operative Ergebnis belief sich auf 324 Millionen Euro nach 424 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Das Konzernergebnis ohne Berücksichtigung besonderer Ausgaben wie etwa die Beteiligung an Commerce One ging um 25 Prozent auf 175 Millionen Euro zurück. Das entsprechende Ergebnis je Aktie betrug 56 Cent nach 75 Cent im zweiten Quartal 2001. „Auch bei diesem herausfordernden ökonomischen Bedingungen haben wir im ersten Halbjahr 2002 unseren Marktanteil gegenüber den Wettbewerbern weiter ausgebaut“, machte Vorstandssprecher Hasso Plattner sich und seinen Getreuen Mut.

SAP hatte den Umsatz im Geschäftsjahr 2001 um 17 Prozent auf 7,34 Milliarden Euro gesteigert. Der Gewinn vor Steuern legte um fünf Prozent auf 1,06 Milliarden Euro zu, das Konzernergebnis ist um sechs Prozent von 616 auf 581 Millionen Euro gesunken (ZDNet berichtete). Das Unternehmen bietet einen Überblick der Zahlen des vergangenen Jahres als PDF-Dokument an.

Kontakt: SAP, Tel.: 06227/747474 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP mit eingedampften Zahlen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *