Symantec steigert Umsatz und erweitert Security-Portfolio

Antiviren- und Sicherheitsspezialist kauft drei High Tech-Unternehmen für 355 Millionen Dollar ein

Der Antiviren- und Sicherheitsspezialist Symantec (Börse Frankfurt: SYM) hat seine Quartalszahlen und gleichzeitig die Übernahme der drei US-Sicherheitsfirmen Security Focus, Riptech und Recourse Technologies bekannt gegeben. Demnach erzielte der Konzern im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003 (Ende: 30. Juni) mit einem Umsatz von 316 Millionen Dollar einen Nettogewinn von 56,6 Millionen Dollar.

Damit steigerte das Unternehmen seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 39 Prozent. Im Vorjahreszeitraum meldete Symantec noch einen Verlust in Höhe von 21,2 Millionen Dollar.

Zeitgleich übernahm der Konzern drei High-Tech-Firmen für insgesamt 355 Millionen Dollar in bar. So kauft sich Symantec eine Portion Extrasicherheit ein. Auf Monitoring- und Benachrichtigungsdienste hat sich Security Focus spezialisiert. Zusätzlich betreibt das Unternehmen eine Datenbank über mögliche Gefahren für die IT-Sicherheit. Nummer zwei im Bunde ist Recourse, Entwickler für Intrusion Detection-Systeme. Riptech hat Security-Services für Firewalls und Virtual Private-Networks (VPNs) im Portfolio.

Kontakt: Symantec, Tel.: 02102/74530 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec steigert Umsatz und erweitert Security-Portfolio

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *