Tool sortiert manipulierte MP3-Dateien aus

Software ist bereits in Limewire und Shareaza integriert

Das Unternehmen Bitzi aus San Francisco bietet ein Tool an, dass angeblich kaputte Dateien aus Musik-Tauschbörsen aussortieren kann. Dazu betreue man einen „Openbits Catalog“, der aktuell die Metadaten von fast einer halben Million Dateien in verschiedenen Diensten erfasse. Drei Anbieter setzen die Software bereits ein oder testen sie gerade.

Wie berichtet, hat die amerikanische Musikindustrie Entwickler angeheuert, um tausendfach fehlerhafte Musikdateien in Tauschservices wie Kazaa oder Grokster einzuschleusen. Anwender erhalten statt eines kompletten Songs nur Endlosschleifen beziehungsweise lang anhaltendes Rauschen. Mit dem Bitzi-Tool können diese Dateien ausgefiltert werden, so das Unternehmen nach eigenem Bekunden.

Laut Bitzi haben mittlerweile drei Gnutella-basierte Tauschdienste das „Lookup“-Tool integriert: Shareaza ab der Version 1.2, Limewire in der 2.5.2-Beta sowie Bearshare, allerdings nur in einer noch nicht frei gegebenen Fassung 4.0.1.

ZDNet hat eine Liste weiterer brauchbarer, obendrein kostenloser Anbieter von Tauschservices zusammengestellt. Dem Thema „Spionage und Werbung: Filesharing-Börse Kazaa“ hat ZDNet zudem einen ausführlichen News-Report gewidmet.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tool sortiert manipulierte MP3-Dateien aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *