Sommer zurückgetreten

Sondersitzung zeitigte eindeutiges Ergebnis

Telekom-Chef Ron Sommer hat seinen Rücktritt erklärt. Sommer, der seit 1995 an der Spitze des Bonner Konzerns stand, steht wegen des starken Verfalls der T-Aktie seit Monaten in der Kritik.

Zuvor hatte der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) in einer Sondersitzung über das Schicksal des Konzern-Chefs beraten. Das 20-köpfige Gremium sollte darüber entscheiden, ob Sommer abgelöst wird oder nicht. Bis zuletzt war unklar, ob eine Mehrheit gegen Sommer zu Stande kommt. Der Telekom-Chef selbst lehnte einen Rücktritt ab und wollte vor dem Aufsichtsrat seine Strategie verteidigen.

Sommer erklärte nun, er wolle „weiteren Schaden von dem Unternehmen“ abwenden. Er wolle dafür sorgen, dass wieder Ruhe in das Unternehmen einkehre, das durch die Nachfolgediskussion beschädigt worden sei. Der Aufsichtsrat hat nach seinen Angaben noch keinen Nachfolger bestimmt. Die Beratungen liefen demnach aber noch. Als Favorit für die Nachfolge Sommers hatte im Vorfeld Technik-Vorstand Gerd Tenzer gegolten.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sommer zurückgetreten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *