Panne: France Telecom schickt 13.000 Kunden vertrauliche Daten

Detaillierte Gesprächsübersichten gingen an falsche Empfänger

In Paris und Umgebung haben 13.000 Verbraucher vom Telefonriesen France Télécom detaillierte Gesprächsübersichten aus anderen Haushalten zugeschickt bekommen. „Das passiert nur äußerst selten“, sagte die zuständige Abteilungsleiterin bei France Telécom, Joëlle Passelègue, der Tageszeitung „Le Parisien“ (Montagsausgabe).

Das Unternehmen habe sich bei den Kunden entschuldigt. Betroffen waren Telekom-Kunden, die sich als Erläuterung zu ihren Abrechnungen genaue Übersichten der Telefonate schicken lassen. Je nach Kundenwunsch werden verkürzte oder vollständige Nummern ausgedruckt.

Im vergangenen September hatten nach einer Informatik-Panne mehrere Tausend Steuerzahler in Frankreich die Steuerbescheide von ihren Nachbarn erhalten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panne: France Telecom schickt 13.000 Kunden vertrauliche Daten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *