Bundesrat stimmt Schutz vor 0190er-Nummern zu

Anbieter sollen künftig mit voller Anschrift auf der Telefonrechnung genannt werden

Für einen besseren Schutz der Verbraucher vor einem Missbrauch mit 0190er-Nummern hat sich am Freitag der Bundesrat ausgesprochen. Er billigte eine entsprechende Verordnung der Bundesregierung, mit der Betrug per Telefon, E-Mail und SMS verhindert werden soll.

Allerdings machte die Länderkammer nach einem Vorschlag Schleswig-Holsteins Änderungen zur Auflage. Auf Drängen der Länder wurde die Vorlage noch weiter verschärft: Die Anbieter hinter 0190er-Nummern sollen künftig mit voller Anschrift und Service-Hotline auf der Telefonrechnung genannt werden.

Bisher operierten viele unseriöse Unternehmen verdeckt. Unterlassungs- und Schadenersatzansprüche von Verbrauchern liefen damit oft ins Leere. Bei 0190er-Nummern können Hunderte Euro Kosten entstehen, ohne dass der Kunde davon weiß.

ZDNet bietet in einem Download-Special zum Thema Dialer die wichtigsten Tools an. Darüber hinaus warnt ZDNet vor den neusten Maschen der Anbieter und hat die wichtigsten Nachrichten zu dem Thema in einem News-Report gesammelt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bundesrat stimmt Schutz vor 0190er-Nummern zu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *