Rosa Riese rechnet mit positiven EBITDA

Telekom soll operative Ertragskraft in den ersten sechs Monaten in 2002 um mehr als eine Milliarde Euro verbessert haben

Rechtzeitige zur Rettung von Ron Sommers Vorstandsposten hat die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) positive Zahlenprognosen für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2002 geäußert.

Demnach erwartet der Rosa Riese gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Steigerung des EBITDA. Den Angaben zufolge konnte die operative Ertragskraft in den ersten sechs Monaten in 2002 um deutlich mehr als eine Milliarde Euro verbessert werden im Vergleich zum EBITDA Vorjahreszeitraums. Damals lag der Ertrag bei rund 1,4 Milliarden Euro.

Den bisher vorliegenden Informationen nach rechnet man auch bei T-Mobile im zweiten Quartal des derzeitigen Geschäftsjahres mit einer Steigerung des EBITDA gegenüber dem Vorquartal. Es werde damit das beste Halbjahr in der Unternehmensgeschichte, bezogen auf die operative Ertragskraft, so die Angaben.

Bei der Telekom habe zum Ergebnis besonders die US-Mobilfunktochter Voicestream beigetragen, die ihr EBITDA im zweiten Quartal 2002 gegenüber dem Wert der ersten drei Monate des Jahres von 106 Millionen Euro um deutlich mehr als 50 Prozent verbessert habe, so die Angaben.

Demnach habe man die Zahl der Kunden im zweiten Quartal 2002 um mehr als 525.000 auf über acht Millionen steigern können. In Deutschland hat T-Mobile nach Unternehmensangaben rund 200.000 Kunden im zweiten Quartal gewinnen können.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Rosa Riese rechnet mit positiven EBITDA

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Juli 2002 um 6:41 von Werner Pawelczyk

    Politik und Wirtschaft
    Jetzt reicht es doch.. Nach Holzmann, Babcok, auch noch die Telekom. Ist die TK-Branche nicht durch die 100 Mrd. UMTS Sondersteuer genug gebeutelt, allein bei Siemens rd. 30.000 Entlassungen, weltweit über 2 Millionen Arbeitslose in der IT+Tk Wirtschaft. Liebe Politiker macht eure staatlichen Aufgaben, wie Ausweise austellen und Lehrer ausbilden, aber lasst die Finger von Sachen die ihr nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *