Rückenwind für Sommer: Postive Telekom-Zahlen

Bericht: Der gasamte Vorstand stellt sich hinter ihren Vorsitzenden Ron Sommer

Der Vorstand der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) stellte sich nach einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ geschlossen hinter Sommer. „Wir stehen hinter Dr. Sommer. Die Strategie ist vom gesamten Konzernvorstand getragen“, sagte der Vorstand für das Mobilfunk- und Internet-Geschäft, Kai-Uwe Ricke, in einer Telefonkonferenz mit Journalisten.

Der für die Festnetzsparte verantwortliche Vorstand Josef Brauner sagte, der Vorstand denke nicht über einen Wechsel an der Spitze der Telekom nach: „Das ist nicht denkbar. Ich spreche da für den gesamten Vorstand. Diese Situation ergibt sich nicht.“ Sommer hatte sich zuvor gegen Versuche der Bundesregierung zur Wehr gesetzt, ihn aus dem Amt zu drängen.

„Die Politik soll sich nicht bei uns einmischen“, sagte der Telekom-Chef der „Bild“-Zeitung. Die öffentliche Diskussion über seine Person sei „unerfreulich“ und schade dem Unternehmen. Sommer erhält auch Rückendeckung von seinen Mitarbeitern: Am Freitag sollen in mehreren überregionalen Zeitungen ganzseitige Anzeigen mit einer Solidaritätserklärung Tausender Mitarbeiter erscheinen, hieß es am Abend aus dem Unternehmen. Die Überschrift laute: „Wenn eines der größten deutschen Unternehmen zum politischen Spielball wird, nimmt der Standort Deutschland als Ganzes Schaden.“

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rückenwind für Sommer: Postive Telekom-Zahlen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *