Oracle will Groupware-Tool anbieten

"Unser Hauptfeind bleibt Microsoft": Softwaresuite soll Outlook Konkurrenz machen

Das Mastermind von Oracle (Börse Frankfurt: ORC), Larry Ellison kann es nicht bleiben lassen: Mit einer neuen Softwaresuite will er einen für seinen Konzern völlig neuen Markt betreten, den mittlerweile Ellisons Intimfeind Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) dominiert: den der Kommunikationslösungen. Das kommende Paket solle E-Mail, genauso wie Voice-Mail, Kalender und Web-basierte Meetings sowie wie übliche Messaging-Funktionen bieten.

Analysten dachten unwillkürlich an eine abgespeckte Version von Outlook inklusive Messanger, und da lagen sie wohl nicht falsch: Offen bekundet Ellison, als Hauptkonkurrenten Microsofts Exchange E-Mail Server-Software sowie IBMs (Börse Frankfurt: IBM) Lotus-Produkte auserkoren zu haben. Allerdings mit Einschränkungen: „Ich glaube, dass Lotus in den letzten Zügen liegt. Unser Hauptaugenmerk liegt wirklich auf Microsoft.“ Nach Angaben Ellisons stammen die versprochenen Komponenten aus dem Bestand der gerade erst erfolgten Übernahme von Steltor.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Oracle will Groupware-Tool anbieten

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Juli 2002 um 18:51 von Frank

    nicht ganz richtig…
    …Oracles Lösung soll nicht Outlook, sondern Exchange Konkurenz machen. Outlook ist auch bei Oracle die erste Wahl als Client.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *