Yahoo schreibt wieder schwarze Zahlen

Internet-Portal überraschte Analysten mit einem Netto-Gewinn von 21,4 Millionen Dollar

Der Internet-Veteran Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) schreibt wieder schwarze Zahlen. Demnach meldet das Unternehmen für das zweite Quartal 2002 nach einer langen Durststrecke wieder einen Nettogewinn von 21,4 Millionen Dollar oder drei US-Cents je Aktie. Im Vorjahreszeitraum musste das Internet-Portal noch einen Verlust von 48,5 Millionen Dollar mitteilen.

Hauptsächlich die höheren Gebühren-Einnahmen der zahlenden Kunden, die Übernahme der Job-Börse Hotjobs und die Kostenreduzierung seien für diesen Erfolg verantwortlich, so das Unternehmen. Mit den Zahlen überraschte Yahoo sogar die Erwartungen der Börse. Die Analysten hatten einen Gewinn von zwei Cents je Aktie vorhergesagt.

Das Unternehmen meldet für das zweite Quartal einen Umsatz von 225,8 Millionen Dollar und steigert diesen somit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 24 Prozent. Dabei stiegen die Einnahmen in den USA um 26 Prozent auf 187,5 Millionen Dollar und im Ausland um 16 Prozent auf 38,3 Millionen Dollar.

Weiterhin schwach ist das Geschäft jedoch immer noch bei Umsätzen aus der Werbung. Hier gingen die Einnahmen laut dem Geschäftsbericht um vier Prozent auf 137,5 Millionen Dollar zurück.

Kontakt: Yahoo, Tel.: 089/231970 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo schreibt wieder schwarze Zahlen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *