Voicestream könnte mit AT&T Wireless fusionieren

Mobilfunkanbieter wären durch den Zusammenschluss der zweitgrößte Handynetz-Provider in den USA

US-Medienberichten zufolge verhandeln derzeit die US-Telekom-Tochter Voicestream und AT&T Wireless über eine Fusion der beiden Gesellschaften. Den Angaben zufolge geht es bei dem Deal der Mobilfunkanbieter um ein Geschäft im Wert von zehn Milliarden Dollar.

Vorausgesetzt die Handelspartner werden sich einig und die FTC gibt grünes Licht, würde durch den Zusammenschluss der zweitgrößte Mobilfunkkonzern in den USA entstehen. Voicestream und AT&T Wireless besitzen einen Kundenstamm von rund 25 Millionen. Der Marktführer Verizon Wireless zählt 29,4 Millionen Kunden.

Den Berichten zufolge verhandeln beide Unternehmen auch noch mit anderen möglichen Partnern. Grund für den strategischen Zug ist die schwierige Marktsituation. So besitzen etwa 45 Prozent der US-Bürger bereits ein Handy. Damit sein der Markt relativ gesättigt.

Größere Marktanteile können laut der US-Mobilfunkindustrie nur noch durch die Übernahme eines Konkurrenten oder durch Fusionen erschlossen werden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Voicestream könnte mit AT&T Wireless fusionieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *