Fujitsu Siemens bringt Itanium2-basierte Server

Primergy-Produktportfolio wird Ende des Jahres erweitert

Mit der Verfügbarkeit der zweiten Generation der Itanium Prozessor-Familie will Fujitsu Siemens seine Intel-basierten Primergy-Server mit dieser Technologie anbieten. Allerdings soll der erste vier-Wege-Primercy mit Itanium 2 erst Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Fujitsu Siemens preist die „nahtlose Integration der Itanium 2-basierten Server in bestehende 32-Bit Infrastrukturen“: ein 32-Bit SAP (Börse Frankfurt: SAP) Applikations-Server könne problemlos mit einem 64 Bit-Itanium 2 basierten Datenbank-Server kommunizieren.

Hoffnung und Freude bekundete der deutsch-japanische Konzern auch über eine kommende 64 Bit-Version des Microsoft-Betriebsystems „.Net“. Zusätzlich würden auf Itanium 2 abgestimmte Applikationen voraussichtlich im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Zudem wollten Linux-Distributoren entsprechende Versionen ihrer Betriebssysteme bereitstellen.

Kontakt:
Fujitsu Siemens, Tel.: 0221/6791171 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu Siemens bringt Itanium2-basierte Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *