Intel gibt Itanium 2 offiziell frei

Neuer Server-Prozessor kostet zwischen 1338 und 4226 Dollar

Intel (Börse Frankfurt: INL) hat am heutigen Montag offiziell den Startschuss für die zweite Generation seiner 64 Bit-Prozessoren mit dem Namen „Itanium 2“ gegeben. „Intel und die IT-Firmen machen große Fortschritte beim Bau von Enterprise Lösungen mit dem Itanium 2-Prozessor“, versicherte Intel-Manager Mike Fister zum Start.

Suse-CTO Boris Nalbach zeigte sich nach ersten Tests „beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des neuen Itanium 2-Prozessors“. Die neuen CPUs werden mit drei oder 1,5 MByte integrierten L3 Cache sowie Taktfrequenzen von einem GHz und 900 MHz zu Preisen von 1338 Dollar bis 4226 Dollar angeboten.

Der Server-Prozessor wird 464 Quadratmillimeter groß sein und laut Intel über einen 256 KByte Level 2-Cache und einen 32 KByte großen Level 1-Cache verfügen. Der bekannte Itanium-Serverchip verfügt zwar über einen vier MByte großen Level 3-Cache, dieser ist jedoch auf separaten Chips untergebracht. Auch der Level 2 ist bei der aktuellen Server-CPU nur 96 KByte groß.

Umfassende Informationen über die Leistungsfähigkeit aktueller Prozessoren bieten die ZDNet-Benchmark-Charts.

Kontakt: Intel, Tel.: 089/9914303 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel gibt Itanium 2 offiziell frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *