Daybyday stellt Voice-Organizer vor

Unternehmen arbeitet mit Clarity zusammen

Daybyday wird für seinen Web-Organizer die Sprachsoftware von Clarity nutzen: Das Unternehmen hat einen Voice-Organizer vorgestellt, mit dem man sich in normaler Sprache „unterhalten“ können soll. Der Organizer verstehe ganze gesprochene Sätze wie beispielsweise „Welche Termine habe ich heute?“, so das Unternehmen.

Das gemeinsame System verstehe die natürliche Sprache, analysiere die Zusammenhänge, recherchiere die erforderlichen Informationen und gebe die Antwort sprachlich aus, so die beiden Unternehmen. Als Zielgruppe nennen sie die Anbieter von UMS-Diensten (Unified Messaging Services), die ihren Kunden ein sprachgesteuertes Mobile Office anbieten möchten, sowie Unternehmen, die ihren Mitarbeitern unterwegs telefonischen Zugang zu ihren Daten im Büro ermöglichen wollen.

Der Voice Organizer soll von jedem Festnetztelefon und Handy aus abrufbar sein. Über die Sprachsteuerung könne man jederzeit auf persönliche E-Mails zugreifen, Termine abstimmen, Adressen abfragen und Aufgaben bearbeiten.

Die verschiedenen Themengebiete sollen sich auch miteinander koppeln lassen: So könne man sich beispielsweise eine E-Mail vorlesen lassen und sich anschließend mit den Worten „Mit dem Absender will ich sprechen!“ eine Telefonverbindung zum Versender der E-Mail herstellen lassen. Dabei würden die individuellen Einstellungen, mit denen jeder Nutzer den Organizer an seinen persönlichen Kommunikationsstil anpassen kann, in vollem Umfang berücksichtigt, verspricht Daybyday.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Daybyday stellt Voice-Organizer vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *