Microsoft hat größtes WLAN Europas errichtet

Auf der Tech Ed in Barcelona schaufelt der Softwarekonzern 83 GByte pro Tag durch das lokale Funknetz

Besucher der Entwicklerkonferenz Tech Ed 2002 Europe von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) in Barcelona können sich in das angeblich größte WLAN Europas einklinken. Nach Angaben des Softwarekonzerns sei das Netz im Monjuic 2-Konferenzzentrum in der Lage, bis zu 7000 Geräte gleichzeitig zu bedienen und insgesamt 83 GByte Daten pro Tag zu transferieren. Errichtet hat das Netz Orinoco, ein Wireless LAN-Unternehmen, das gerade von Agere an Proxim verkauft wird.

„Der Verkehr war extrem, wir hatten bis zu 25.000 E-Mails am Tag“, berichtete Mario Maas von Orinoco. 80 Basisstationen mussten angeblich für das 802.11b-Netz installiert werden. Dies habe man in drei Tagen bewerkstelligt, Probleme seien dabei aber natürlich nicht ausgeblieben. Am ersten Tag der Konferenz etwa habe sich herausgestellt, dass einige Stationen dieselbe Kanalnummer aufwiesen. Laut Maas ist alleine das eingesetzte Equipment mindestens eine halbe Million Dollar wert.

Die IEEE hatte den 802.11b-Standard 1999 verabschiedet. Damit können WLANs mit Übertragungsraten von bis zu elf MBit/s aufgebaut werden. Erst mit dem Standard 802.11a soll die Übertragungsrate auf 54 MBit/s angehoben werden. Dazu steige die Trägerfrequenz auf fünf GHz.

Funk-LANs operieren im weltweit zugeteilten 2,4 GHz-Band, das als Funkfrequenz exklusiv zur Verfügung steht. Mit Vorliebe werden sie für Ad-Hoc-Netzwerke verwendet. So können mehrere Geräte (Laptops, Drucker, Scanner) mit integriertem WLAN-Adapter ein Network aufbauen.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft hat größtes WLAN Europas errichtet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *