AOL blockt Mails von Microsoft ab

Anfragen der AOL-Server wurden von den Bcentral-Rechnern in den USA mit Time-Outs beantwortet

Der Internet-Dienst AOL (Börse Frankfurt: AOL) hat zeitweise in den USA Mails, die von Microsofts (Börse Frankfurt: MSF) Bcentral Web-Service kamen, abgeblockt. Der Redmonder Dienst für Kleinunternehmer hat laut einem AOL-Sprecher bei den AOL-Servern für „Time Outs“ gesorgt, jedes Mal wenn diese bei den Bcentral-Rechnern Anfragen nach dem Ursprung der Mails stellten.

Fazit war, dass AOL zeitweise den Zugang zu den Bcentral-Servern unterbrochen hatte. Der Zugang war laut den Angaben jedoch bereits am Montagabend wieder möglich.

„Wir arbeiten fleißig zusammen mit AOL, um dieses Problem so schnell wie möglich gelöst zu bekommen“, äußerte sich ein Microsoft-Sprecher in einer Mail zu den Ausfällen.

Bcentral ist eine Website, die kleine Unternehmen mit Software und Diensten versorgt. So können die Firmen Web-Zeitplaner benutzen und die Kunden der Firmen über das Web Termine und Reservierungen vornehmen.

Kontakt: AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL blockt Mails von Microsoft ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *