Ebookers verlässt Neuen Markt

Aktien des Online-Reisehändlers werden am 12. Juli zum letzten Mal im Wachstumssegment gehandelt

Ebookers (Börse Frankfurt: EB6) verabschiedet sich vom Neuen Markt. Das Online-Reiseunternehmen hat bekannt gegeben, dass die Aktien am 12. Juli zum letzten Mal im Wachstumssegment der Deutschen Börse gehandelt werden. Die AG hatte am 8. April einen Antrag auf ein Delisting gestellt.

Vor acht Monaten hatte die Firma angekündigt, das „.com“ aus seinem Firmennamen zu streichen. Künftig wollte der britische Reiseanbieter unter Ebookers plc firmieren. „Aufsehenerregende Fehlschläge, einige fehlerhafte Business Pläne, die zum Teil schwache Erfüllung der Kundenwünsche und hohe Verluste haben den Ruf der Dot-Com-Industrie beschädigt“, begründete das Unternehmen den Schritt. In einigen Fällen sei dieser schlechte Ruf gerechtfertigt, in anderen Fällen jedoch nicht.

In den Geschäftszahlen hat sich die Firma bisher als wahres Dotcom erwiesen: Zwar konnte im ersten Quartal 2002 der Verlust reduziert werden, dennoch steht ein Minus von 3,2 Millionen Dollar bei einem Umsatz von knapp 87 Millionen Dollar in den Büchern.

Kontakt:
Ebookers, Tel.: 004420/77572626 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebookers verlässt Neuen Markt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *