Nemax 50 schließt auf neuem Rekordtief

Index fällt um fast fünf Prozent auf 557 Punkte

Nach den schlechten Vorgaben aus den USA hat der Leitindex der deutschen Technologiewerte, der Nemax 50, gestern kräftig Federn lassen müssen: Das Börsenbarometer schloss auf einem neuen Allzeittief von 557 Punkten und damit fast fünf Prozent niedriger als am Vortag.

Der Nemax 50 fasst die 50 wichtigsten Werte des Neuen Marktes zusammen und wurde vor über vier Jahren bei einem Stand von deutlich über 4000 Punkten eingeführt. Seinen Gipfel erreichte der Index im März 2000, als er bei 9296 Punkten notierte – seitdem hat das Börsenbarometer mehr als 94 Prozent an Wert verloren.

Im Jahresvergleich gab der Index von 1370 auf jetzt 557 Punkte nach, vor drei Monaten stand er noch bei fast 1000 Punkten. Die Vorgaben aus den USA bleiben weiter schwach: So verlor gestern der Nasdaq 100 knapp 3,5 Prozent auf 963 Punkte – auch hier wurde ein neuer Tiefstpunkt markiert.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nemax 50 schließt auf neuem Rekordtief

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *